"Alpengasthaus Plattenrain" oberhalb von Arzl hat endgültig ausgedient

18Bilder

Nach einiger Zeit der Ungewissheit, Gerüchten und Planungen kam es jetzt zu einer Entscheidung. Das desolate Alpengasthaus sollte abgerissen und durch einen Neubau in Form des Projektes, Aparthotel "Puitalm am Plattenrain" ersetzt werden.

In den letzen Wochen fuhren im Plattenraingebiet am Fuße des Venetberges die Bagger auf. Das seit Jahrzehnten vielseits bekannte Berggasthaus wurde abgetragen.
Das Anfang der 1930er Jahre vom damaligen Altbürgermeister Bernhard Karl sen. erbaute und immer wieder umgebaute und erweiterte Gebäude ist seit Beginn bekannt durch seine schöne Lage, und die Benützung als Bergheim, Erholungsheim oder Pension, in einem für damalige Zeit sehr schönen Schi- und Wandergebiet am Venetberg.
Als Schigebiet war es bis in die 1990er noch bekannt. Wir erinnern uns z.B. an die bekannten "Plattreinpokalrennen" von der "Hochaster Alm" bis hinunter zur "Kammerwiese" bei der Pitztalstraße. Mit dem Bau des Plattenrain-Schiliftes wurde das Gebiet auch von den vielen Schibegeisterten aus der Gemeinde und Umgebung sehr gerne genutzt. Sogar Benni Raich konnte für seine Schüler- und Jugendrennen den "Plattenrain" als Trainingsgebiet nutzen. Für Schüler-Schiwochen und Aufenthalten von Jugendgruppen war das Alpengasthaus auch recht gefragt.
Als Wandergebiet am Fuße des Venetberges (mit seinen Almen) hat es bis heute seine Schönheit behalten und ist bei Wanderfreunden noch immer sehr beliebt.

Aus dem Archiv einige Zitate von Zeitungsberichten in den Anfangzeiten des neu erbauten Gasthauses am "Plattenrain".

März 1932 - Venet, ein unbekanntes Skigebiet.
Vom Imster Bahnhof aus führt uns der Weg in zweistündigem Marsch durch das schmucke Dörflein Arzl, über flache Wiesenhänge zum Alpengasthaus „Plattenrain". Wir sind alle überrascht über den herrlichen Anblick. Hier, mitten im lichten Birkenwald das schöne Gasthaus, unten die wildrauschende Pitztaler Ache, von der Ferne grüßen die verwitterten Spitzen der Oetztaler und Pitztaler Alpen und von der gegenüberliegenden Seite die weißen Häupter des Karwendelgebirges.
Ebenso überrascht sind wir von der Inneneinrichtung des Gasthauses. Wer würde in dieser Höhe vierzehn Zimmer mit kaltem und warmen fließenden Wasser, Zentralheizung und Badezimmer vermuten? Nicht nur die Einrichtung ist hervorragend, sondern auch die Bewirtung. Altbürgermeister Bernhard von Arzl versteht es bei billigen Preisen Gutes zu bieten. Aber was den Wintersportler am meisten begeistert, sind die herrlichen Almwiesen, die sich bis zum Venet hinaufziehen. Das Gelände ist für den Geübten gerade so geschaffen, wie für den Anfänger. Die guten Schneeverhältnisse ermöglichen bis spät ins Frühjahr hinein Bergfahrten. Wir können dieses noch wenig bekannte Skiparadies jedem Skifahrer nur bestens empfehlen.
Innsbrucker Skifahrer.

August 1932 - Sommerschule im Hochgebirge.

In der Zeit vom 01. bis 15. September wird in dem herrlich gelegenen Bergheim Plattenrain oberhalb Arzl bei Imst unter Leitung von Fachkräften eine Sommerschule für solche Kinder errichtet, die keine Gelegenheit zu einer Ferienerholung hatten und die zugleich dort die Möglichkeit suchen, sich für das kommende Schuljahr vorzubereiten. Die Kosten belaufen sich auf 40 S. Anmeldungen an Bergheim Plattenrain, Arzl bei Imst.

Mai 1933 - Arzl bei Imst.
Wie wir aus Arzl erfahren, wird am Montag, den 29. Mai, der in weiten Kreisen bekannte Alpengasthof, Erholungsheim, Pension Plattenrain am Venet zur kommenden Saison wieder eröffnet. Die herrliche Lage, die großartige Umgebung zieht von Jahr zu Jahr immer mehr Erholungsbedürftige nach dort und wird von Innsbruckern infolge seiner Nähe sehr gerne besucht. Siehe Inserat.
Alpine Sommerfrische, 1506 Meter Höhe, Erholungsheim, Gasthof, Pension Plattenrain am Venet. Neu erbaut, fließendes Wasser, Zentralheizung, Radiumquelle, auf Wunsch sonstige diverse Bäder, inmitten herrl. Alpenwelt, großartiger Fernblick, vorzügliche Küche und Getränke, Vorsaison ermäßigte Preise. Prospekte und Auskünfte durch den Besitzer Karl Bernhard, Arzl bei Imst

November 1933 - Straßenbau Hochasten - Ptattenrainalpe (Pitztal)
Neben den großen Straßenbauprojekten, die dem Zwecke dienen, das Verkehrsnetz in Tirol auszubauen und Nord-Süd-, West-Ost-Verbindungen in unserem Lande herzustellen, finden wir auch Straßenzüge, die rein agrarischen Bedürfnissen entsprechen. Eines der interessantesten Straßenprobleme, welche die bessere Bewirtschaftung und rationellere Ausnützung großer, weitausgedehnter Almgebiete ermöglichen, ist der Straßenbau Hochasten - Plattenrain im vorderen Pitztale.

Juli 1934 - Grün-weißes Sommerlager am Venetberg.
Ein Brief nach Wien
Gerade dort, wo das Pitztal zum Inntal stößt, zwingt ein Berg unsere Westbahn, eine Schlucht zu durchschneiden, einen Tunnel zu passieren, und eine große Kurve zu machen. Dieser präpotente Berg, der von Imst aus in zwei Stunden mühelos erklommen werden kann, hallt derzeit vom lustigen Gejohle der Innsbrucker Jung-Vaterland-Kinder. Auf einer Hochebene von 1600 Meter Seehöhe hat ein besonders unternehmungslustiger Heimatschützer einen Gasthof gebaut, eine schöne Landwirtschaft dazu angelegt, ein großes Planschbecken ausgegraben und das alles mitten hinein in wunderbare weißstämmige Birkengruppen. Dieses kleine Bergparadies hat natürlich auch durch die deutsche Grenzsperre schweren Schaden gelitten, welchem Umstand Jung-Vaterland Tirol sein herrliches Sommerlager zu danken hat.

November 1935 - 15. bis 22. Dezember: Langlauf, Abfahrt und Torlauf für Herren in Plattenrain am Venet, Arzl bei Imst im Pitztal.
Leitung: A . Panzera, R. Schmiedseder und Hans Jamnig.

Februar 1940 - Riesentorlauf am Plattenrain abgesagt.
Die Turn- und Sportgemeinde Imst teilt mit: Der für Sonntag, den 4. d. M., ausgeschriebene gauoffene Riesentorlaus am Plattenrain im Fendesgebiet wird aus technischen Gründen abgesagt.

Jänner 1958 - 1. Plattenrainpokalrennen wird als landesverbandsoffener Riesentorlauf veranstaltet. Sieben weitere Plattenrainpokalrennen folgten. Diese Rennen hatten immer eine große Anzahl von Nennungen (über 2oo!) und waren in Tirol sehr populär.
2021.05.03.

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Folge uns auf:
Aktuell
Die Bezirksblätter immer mit dabei! Mit der praktischen ePaper-App.


Gleich downloaden!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen