23.11.2017, 09:51 Uhr

Alexandra Zolitsch ist neue Vorsitzende der SPÖ-Frauen Imst

Die Frauenorganisation der SPÖ im Bezirk Imst wird künftig von Alexandra Zolitsch aus Haiming angeführt. Nach sieben Jahren als Vorsitzende übergab Paulina Gstrein am Freitag im Rahmen einer außerordentlichen Bezirkskonferenz in Imst den Vorsitz in jüngere Hände. „Mit etwas Wehmut, aber viel Stolz auf das Erreichte“, mache die Arzlerin den Weg für neue junge Kräfte frei: „Der Sozialdemokratie bleibe ich als tatkräftige Unterstützerin selbstverständlich erhalten! Denn ohne SPÖ gibt es keine progressive Frauenpolitik in unserem Land.“
Zolitsch, die für die SPÖ bei den kommenden Landtagswahlen auf Platz sieben der Landesliste kandidiert, präsentierte den Anwesenden ein Zukunftskonzept: Ziel müsse sein, Know-how und Ressourcen im Bezirk und darüber hinaus zu bündeln. Dafür sei eine intensive Vernetzung mit allen SystempartnerInnen in der Frauenarbeit notwendig. „Wie wichtig frauenpolitische Aktivität ist, und wie viel auf diesem Gebiet noch getan werden muss, sehen wir anhand der aktuell #metoo-Debatte. Unsere Gesellschaft für die Sicht der Frauen zu sensibilisieren, aktiv auf bestehende Mängel in Sachen Gleichbehandlung hinzuweisen und Ungerechtigkeiten aufzuzeigen ist unsere tagtägliche Aufgabe“, so Zolitsch. Ganz konkret werde man der Forderung nach einem Frauenhaus im Tiroler Oberland neuen Nachdruck verleihen - gemeinsam mit den SPÖ-Frauen in Landeck.
SP-Bezirksvorsitzende MEP Karoline Graswander-Hainz verabschiedete Gstrein schweren Herzens: „Die Frauenorganisation hat in unserem Bezirk hohen Stellenwert, und war in den vergangenen Jahren ein echter Motor für unsere Bewegung. Aber Veränderung heißt auch Entwicklung. Und mit Alexandra bin ich mir sicher, dass die Frauen im Tiroler Oberland laut und frech bleiben.“ Der scheidenden, wie der neuen Vorsitzenden gratulierten auch Landesfrauenvorsitzende und Nationalrätin Selma Yildirim und ihre Vorgängerin in beiden Funktionen, Gisela Wurm: „Mit Alexandra haben wir eine neue, engagierte Kraft an der Spitze des Bezirksteams. Unser herzlicher Dank gilt Paulina, die in den vergangenen Jahren stets dafür gesorgt hat, dass die Frauen im Bezirk aktiv waren, und lautstark auf sich aufmerksam gemacht haben. Wir wünschen beiden alles Gute“, erklärten Yildirim und Wurm unisono.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.