15.10.2017, 11:00 Uhr

Seltene und exotische Rassen bei der Vereinsschau der Imster Kaninchenzüchter

Vereinsschau der Imster Kaninchenzüchter 2017
IMST(dl) Alle Jahre wieder Mitte Oktober präsentieren die aktiven Mitglieder des Kaninchenzuchtvereins T9 Imst ihre Zuchterfolge des laufenden Jahres. So konnten sich sich vergangenes Wochenende auch heuer wieder zahlreiche Besucher im Stadtsaal in Imst von den herausragenden Zuchtergebnissen der Imster Kaninchenzüchter überzeugen.


Wie in den Jahren zuvor erwiesen sich vor allem die seltenen und exotischen Rassen, deren Zucht neben den Imster Züchtern nur sehr wenigen nationalen Züchtern mit Erfolg gelingt, als Publikumsmagnet. In Fachkreisen sind die Imster Züchter deshalb auch über die Landesgrenzen hinaus für ihre Kompetenz bekannt. Auch das Einzugsgebiet der Mitglieder erweitert sich stetig. So haben die Imster Züchter mit Gabriel Klimmer aus St. Anton seit diesem Jahr einen weiteren, ambitionierten Jungzüchter in ihren Reihen. Schausieger bei den Jungzüchtern wurde heuer allerdings Fabian Wille aus Hochasten. Der Gesamtsieg der Vereinsschau gelang in diesem Jahr Reinhard Jennewein mit seinen überdurchschnittlich gut bewerteten Kaninchen der Färbung Klein-Silber-Schwarz.

Ambitionierte Ziele für 2017

Mit Markus Neururer als neuem Obmann blicken die Imster Züchter allerdings schon heute in die, hoffentlich weiterhin so erfolgreiche, Zukunft und die bevorstehende Landesschau in Mils. Höhepunkt des Züchterjahres soll allerdings die Bundesschau Mitte Dezember in Wels werden, für die sich die Imster Kaninchenzüchter einiges vorgenommen haben: "Ich hoffe, dass wir unseren Erfolg von aktuell fünf nationalen Titeln in diesem Jahr auf sieben Titel erweitern können." führt Ausstellungsleiter Heinrich Nössing aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.