18.10.2017, 08:48 Uhr

Die Eden Bar hat Konkurs angemeldet

Promi-Spot in der Liliengasse: Die Eden Bar. (Foto: nvisigoth67wikimedia.)

Rund eine halbe Million Euro stehen an Verbindlichkeiten aus. Vom Insolvenzverfahren soll der weitere Betrieb nicht betroffen sein.

INNERE STADT. Die wohl legendärste Bar der Stadt hat Konkurs angemeldet. Beim Handelsgericht Wien wurde ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverantwortung eröffnet. Von der Insolvenz seien 14 Dienstnehmer betroffen, heißt es seitens der Gläubigerschutzverbände AKV und KSV 1870. Laut Insolvenzantrag sei von 520.000 Euro Schulden auszugehen.

Der Betrieb werde jedoch weitergehen und der Gast solle nichts davon merken, wird Inhaberin Michi Schimanko in den Medien zitiert. In der Online-Ausgabe der "Presse" spekuliert Schimanko über den Grund der Insolvenz: "Wir hatten hier zweieinhalb Saisonen eine Baustelle, der Eingang war dementsprechend eingerüstet und die Laufkundschaft ist ausgefallen. Dadurch haben sich Verbindlichkeiten angehäuft. Wir haben uns sehr bemüht, die zu zahlen, aber es hat nicht funktioniert."

Spricht man von der Wiener Schickeria, spricht man von der Eden. Niki Lauda, Falco, Senta Berger, Helmut Zilk, Udo Jürgens und viele mehr waren in der Liliengasse auf ein Gläschen Champagner zu Gast. Auch Stars wie Tom Jones, Billy Wilder oder Harry Belfonte kehrten schon hier ein. Der Wiener Nachtclubkönig Heinz Werner Schimanko erwarb die Eden im Jahr 1975. Tochter Michaela hat die Bar nach Schimankos Tod im Jahr 2005 übernommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.