Pörtschach
Motorikpark für mehr Bewegung

Neues Projekt geplant: Ein Motorikpark beim Landspitz soll Jung und Alt zu Bewegung motivieren
2Bilder
  • Neues Projekt geplant: Ein Motorikpark beim Landspitz soll Jung und Alt zu Bewegung motivieren
  • Foto: pexels
  • hochgeladen von Sabrina Strutzmann

Beim Landspitz in Pörtschach ist ein Motorikpark geplant. Die Gemeinde setzt sich für mehr Bewegung ein. 

PÖRTSCHACH (sas). Pörtschach möchte Touristen und Einheimischen gleichermaßen etwas bieten. Bewegung spielt da eine große Rolle. Im Gemeinderat wurde gemeinsam mit dem Sportausschuss der Beschluss zu einem Motorikpark gefasst, ein paar Zusagen von außerhalb sind noch ausständig. "Mit dem Projekt wollen wir zu mehr Bewegung motivieren", so Bürgermeisterin Silvia Häusl-Benz. Der Motorikpark soll entlang der Laufstrecke beim Landspitz in Pörtschach entstehen.

Fitness-Center im Freien

Motorikparks sind für jedes Alter geeignet und stehen Interessierten gratis zur Verfügung. "Der Weg beim Landspitz ist eine äußerst beliebte Laufstrecke, bei den Stationen des Motorikparks kann man nebenbei auch gezielt den gesamten Körper trainieren", informiert die Bürgermeisterin über die Idee.

Kommt ein Hochseilgarten?

Die Umsetzung eines Hochseilgartens auf der niedrigen Gloriette ist schon länger Thema. "Die Umwidmung ist geschafft, ein neuer Betreiber gefunden, jetzt laufen nur mehr die Endverhandlungen", informiert Häusl-Benz.
Projekt spaltet Bevölkerung
Von Pörtschach aus soll eine Seilbahn auf den Pyramidenkogel gebaut werden – so die Idee. "Dafür gibt es brennende Befürworter, aber auch absolute Gegner", so Häusl-Benz. Das weitere Vorgehen wird für sie erst Thema, wenn konkrete Pläne vorliegen: "Sollte es so weit kommen, gibt es eine Bürgerbefragung."

Mehr Tages-Touristen

Rund um den See und auch in Pörtschach ist im Sommer wieder einiges los. "Die Krimi Community ist dabei neues Thema", so Häusl-Benz. Der autonome Bus startet im Frühling in die zweite Saison. Durch den neu sanierten Bahnhof gibt es auch Parkmöglichkeiten für Busse. Dadurch hofft man auf mehr Tages-Touristen.
In Klagenfurt gibt es sie bereits – rund um den Wörthersee sollen nun weitere Nextbike-Stationen erfolgen. "Ein tolles Projekt, so ist es möglich von Pörtschach nach Maria Wörth oder Klagenfurt zu radeln", freut sich die Bürgermeisterin.

Weitere Projekte

Die Gemeinde unterstützt den Ankauf einer First Responder-Ausrüstung und ist froh, einen jungen Ersthelfer gefunden zu haben.
Die Initiative "Job the lake" will man mit dem Strandbad unterstützen. "Auch die Freibäder wollen wir attraktiver gestalten, gestartet wird mit einer Sanierung vom Edelweißbad", sagt Häusl-Benz. Beim Feuerwehrhaus Pritschitz startet die erste Sanierungsstufe. Weiters wurde entschieden, die Volksschule am alten Standort auszubauen, zu modernisieren und barrierefrei zugänglich zu machen.

Neues Projekt geplant: Ein Motorikpark beim Landspitz soll Jung und Alt zu Bewegung motivieren
Silvia Häusl-Benz, Bürgermeisterin von Pörtschach

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen