02.07.2017, 20:02 Uhr

Jungbauern beim Arnulfsfest

17 Jungbauern aus Moosburg machen beim Arnulfsfest - und auch sonst - gemeinsame Sache.
Moosburg: Schloß Moosburg |

Spaß für die ganze Familie bei Stand der jungen Bauern

Die Vorbereitungen auf das Arnulfsfest laufen auch Hochtouren. Stände werden vorbereitet, Bühnen aufgebaut und mehr als 10.000 Kilogramm Stroh zur Dekoration verteilt. Mittendrin sind 17 junge Bauern aus Moosburg, die einen der vier großen Gastronomiestände betreiben werden.


Gummistiefel-Weitwurf und Wettnageln

„Wir liegen beim Aufbau gut in der Zeit“, sagt ihr Sprecher Bernhard Brunner. Den letzten Schliff wird der Stand der „Jungbauern Moosburg“ morgen bekommen, dann wird dekoriert und die Gummistiefel vorbereitet. „Die brauchen wir für den Gummistiefel-Weitwurf-Wettbewerb, den wir für die Kinder organisieren“, lacht Brunner. Auch Wettnageln, Sackhüpfen, eine Malecke und andere Spiele wird es geben. In Sachen Kulinarik setzt man auf Regionales wie Schweinsbraten. Damit passt ihr Stand gut in das neue Konzept des Arnulfsfests: Altes Handwerk, Kärntner Kulinarik und Moosburger Vereine stehen im Mittelpunkt.


Gemeinsam für Afritz

Die „Jungbauern Moosburg“ schenken heuer zum dritten Mal beim Arnulfsfest aus. „Begonnen hat alles mit einer Idee. Wir sind zusammen gesessen und haben gesagt: Wieso nicht, das könnten wir eigentlich probieren“, erzählt Bernhard Brunner. Seitdem wird noch mehr zusammen gearbeitet – und auch anderen geholfen. Ein Beispiel dafür war die rasche Entscheidung, vergangenen Herbst einem befreundeten Landwirt aus Afritz zu helfen, als dieser nach den Überschwemmungen einen totalen Ernteausfall hatte. „Dann sind wir mit mehreren Hängern voller Ballen nach Afritz gefahren.“ Auch die Gemeinde Moosburg beteiligte sich an der Aktion: Sie übernahm die Treibstoffkosten für die Fahrt. Heuer werden die Jungbauern einen Teil des Geldes, das sie beim Arnulfsfest erwirtschaften, voraussichtlich für einen gemeinsamen Winter-Kurzurlaub ausgeben. „Das ist für unsere Gemeinschaft eine tolle Sache, wir freuen uns schon alle darauf.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.