Caritas-Telefonseelsorge
Telefonseelsorge sucht engagierte Freiwillige

Die MitarbeiterInnen der TelefonSeelsorge – im Bild Barbara Ogris – schenken Hilfesuchenden  ein Ohr und helfen ihnen weiter.
  • Die MitarbeiterInnen der TelefonSeelsorge – im Bild Barbara Ogris – schenken Hilfesuchenden ein Ohr und helfen ihnen weiter.
  • Foto: Daniel Gollner
  • hochgeladen von Christian Lehner

KLAGENFURT, KÄRNTEN (chl). „Wir wollen unser Team vergrößern“, informiert Silvana Fischer, die Leiterin der Telefonseelsorge der Caritas Kärnten. Die Beratungsstelle wurde vor 43 Jahren ins Leben gerufen, seit der Jahrtausendwende ist sie unter der kostenfreien Telefonnummer 142 rund um die Uhr für anonym Hilfesuchende zu erreichen. Mittlerweile bedient man sich auch den Kanälen E-Mail und Chat für die Beratungen.

Ausbildungskurs startet

66 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich aktuell bei der Telefon-Seelsorge Kärnten: ,,Die Freiwilligen arbeiten im Durchschnitt neun Jahre bei uns mit“, berichtet Fischer. Nun will die Caritas das Beratungsteam vergrößern und startet daher am 2. März einen kostenlosen, berufsbegleitenden Ausbildungkurs. „Der Kurs gibt engagierten, einfühlsamen Menschen die Möglichkeit, Beratungskompetenz für diese anspruchsvolle, ehrenamtliche Tätigkeit zu erwerben.“
Die Grundausbildung dauert rund ein halbes Jahr, die finden einmal pro Woche, jeweils am Montag, von 18 bis 21 Uhr, in Klagenfurt statt. Ein Vorteil des Engagements bei der Telefonseelsorge: Die Tätigkeit bei der Telefonseelsorge kann als Praktikum für Ausbildungen im psychosozialen Bereich anerkannt werden.

Kontakt:
InteressentInnen für diesen kostenlosen Kurs melden sich vormittags im Büro der Telefonseelsorge Kärnten unter der Telefonnummer 0463/55560-23 oder -33 oder schreiben eine E-Mail an: telefon@caritas-kaernten.at.

Autor:

Christian Lehner aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen