Telefonseelsorge

Beiträge zum Thema Telefonseelsorge

Die kroatischen Medien berichten ausführlich über den Mord.

Tat angekündigt
Kroatien: Wiener soll drei Kinder getötet haben

Der in Zagreb lebende Österreicher soll die Tat in den sozialen Medien angekündigt haben. Der 56-Jährige soll in der Nacht auf Samstag mit einem Polster seine schlafenden Kinder erstickt haben und wollte sich im Anschluss selbst das Leben nehmen.  Die kroatische Polizei wurde mitten in der Nacht wegen eines Selbstmordversuchs alarmiert worden sein und fand drei Kinderleichen und den schwer verletzten Vater vor. Die Kinder waren sieben und vier Jahre alt und die Mutter war zu dem Zeitpunkt nicht...

  • Wien
  • Miriam Al Kafur
Das Urteil fiel am Mittwoch in Wien.

Urteil
Mutter (32) erstickt ihre drei Kinder – lebenslange Haft

Am Mittwoch fand im Wiener Landesgericht für Strafsachen der zweite Rechtsgang jener Mutter statt, die ihre drei Kinder in der Donaustadt mit einem Polster erstickt haben soll. Die Frau wurde nicht rechtskräftig zu lebenslanger Haft verurteilt.  WIEN. Die mittlerweile 32-Jährige war bereits im März 2021 wegen Mordes zu lebenslanger Haft und Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher verurteilt worden. Der Oberste Gerichtshof (OGH) hatte das Ersturteil aus formalen Gründen...

  • Wien
  • Miriam Al Kafur
Wer Hilfe und Unterstützung benötigt, kann sich unter anderem an das Team von "GO ON" wenden.
Aktion

"GO-ON Suizidprävention" startet in GU mit Expertenteam

Die "GO-ON Suizidprävention Steiermark" startet in Graz-Umgebung mit eigenem Expertenteam durch. Im vergangenen Jahr verstarben in Österreich laut der Statistik Austria 1.068 Menschen durch Suizid oder in Folge von Selbstbeschädigung. In der Steiermark waren es 216 Menschen; viermal mehr als im Straßenverkehr gestorben sind. Damit ist die Grüne Mark trauriger Spitzenreiter im Bundesländervergleich. Obwohl die Zahl der Selbsttötungen in den letzten fünf Jahren rückläufig ist, ist sie nach wie...

  • Stmk
  • Graz-Umgebung
  • Nina Schemmerl
Suizidabsichten sind in jedem Fall ein Notsignal. Dieses sollte ernst genommen werden und der Hilferuf auf keinen Fall überhört werden.
2

Telefonseelsorge
Seelsorge am Welttag der Suizidprävention

TIROL. Am 10. September wird der Weltsuizidpräventionstag begangen. Der Tag wird zum Anlass genommen, um die Öffentlichkeit darauf aufmerksam zu machen, wie Suizide verhindert werden können.  Telefonseelsorge ErstanlaufstelleFür Menschen mit Suzidgedanken ist die Telefonseelsorge (142) die erste Anlaufstelle, um aus der Krise herauszufinden. Zum Weltsuizidpräventionstag möchte man auf diese Möglichkeit der Unterstützung aufmerksam machen. Allein in 2020 nahmen sich 1.072 Personen in Österreich...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Astrid Höpperger ist die Leiterin der Telefonseelsorge Innsbruck.

Gedanken
Sommerzeit ist Zeit des Liebeskummers

INNSBRUCK. Der Sommer bedeutet Hochsaison für die Telefonseelsorge. Noch mehr als sonst ist Liebeskummer ein Thema. „Man sieht im Freien noch mehr verliebte Pärchen als sonst“, erklärt Astrid Höpperger, Leiterin der Telefonseelsorge Innsbruck – Notruf 142, warum in dieser Jahreszeit häufiger Anrufe als zu anderen Zeiten dazu eingehen. Beispiele von AnrufenHöpperger führt dazu Beispiele an. Eine Studentin sollte eigentlich über den Sommer an ihrer Masterarbeit schreiben und sich auf die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Neunmonatige kostenlose Ausbildung bereitet auf die Arbeit am Telefon und in der Onlineberatung vor
2

Gedanken
Menschen mit Einfühlungsvermögen gesucht

INNSBRUCK. Die Telefonseelsorge Innsbruck sucht ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Eine neunmonatige kostenlose Ausbildung bereitet auf die Arbeit am Telefon und in der Onlineberatung vor. Schwerpunkte„Sie wollen Menschen in Krisen und schwierigen Lebenssituationen am Telefon und im Netz helfen? Sie suchen eine Möglichkeit sich sozial zu engagieren und einen Weg zur persönlichen Weiterentwicklung? Die Telefonseelsorge Innsbruck sucht ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
„Wir wollen hinhören und aus erster Hand erfahren, wie es den Menschen mit der andauernden Pandemie geht“: Iris Straßer, Präsidentin der Katholischen Aktion Kärnten

TelefonSeelsorge
Bekannte Persönlichkeiten hören genau hin

An drei Nachmittagen im April schenken Menschen aus unterschiedlichen Arbeitswelten den Anrufern bei der TelefonSeelsorge der Caritas Kärnten ihr Ohr. Sie wollen aus erster Hand erfahren, welche Sorgen und Nöte die Hilfesuchenden plagen, um so gewonnene neue Sichtweisen in ihr Wirken miteinbeziehen zu können. KÄRNTEN. Seit 43 Jahren bietet die TelefonSeelsorge (TS), die in Kärnten von der Caritas Kärnten getragen wird, allen Menschen in Not- und Krisensituationen ein offenes Ohr. Unter der...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
So selbstverständlich das Smartphone für Jugendliche ist, so naheliegend ist es, dass sie in sozialen Medien Rat suchen.
3

Jugend im Netz
Wenn die Influencerin um Rat gefragt wird

Im Krisenfall suchen Jugendliche Rat im Internet – und geraten dabei nicht nur an die richtige Adresse. LINZ. "Die Jugend schreibt", sagt Silvia Breitwieser, Leiterin der TelefonSeelsorge OÖ – Notruf 142. Mit mehr als 1.200 Chat-Anfragen haben sich bei der TelefonSeelsorge in Oberösterreich die Beratungszahlen im letzten Jahr versechsfacht. Die meisten davon kommen von jungen Menschen – zum Telefonhörer greifen nur noch die wenigsten von ihnen. "Ängste, Zwangsstörungen, Depressionen und...

  • Linz
  • Andreas Baumgartner
Ängste und Depressionen standen 2020 in der Chatberatung an der Spitze.

Ein Jahr Corona
Chatberatung der Telefonseelsorge bietet rasche Hilfe

BEZIRK. Nach einem Jahr Corona zieht die Telefonseelsorge Innsbruck – Notruf 142 in ihrem Jahresbericht Bilanz und weist auf die psychischen Belastungen hin, die mit dieser Ausnahmesituation einhergehen. Vor allem junge Menschen suchen Hilfe bei der Chatberatung der Telefonseelsorge – die Anfragen haben sich im vergangenen Jahr vervierfacht. Astrid Höpperger, Leiterin der Telefonseelsorge Innsbruck – Notruf 142, im Rückblick auf ein Jahr Corona: „Bei vielen Menschen führte diese...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Hannah Kuranda
Am Ratschtelefon nimmt St. Johanns Vize-Bürgermeisterin Evi Huber Anrufe von Bürgern entgegen, die jemanden zum Reden brauchen oder nicht wissen, an wen sie sich mit ihren Anliegen wenden sollen.
2

St. Johann
Am "Ratschtelefon" können Bürger ihre Sorgen teilen

Das "Ratschtelefon" in St. Johann schafft ein neues Gesprächsangebot für die Bürger und schenkt den Menschen ein Ohr. ST. JOHANN. Um in schwierigen Zeiten eine weitere Anlaufstelle für die Menschen zu schaffen, gibt es in St. Johann ab sofort ein "Ratschtelefon". Menschen, die jemanden zum Reden brauchen oder nicht wissen, an wen sie sich wenden sollen, können hier einfach zum Hörer greifen und ihre Sorgen teilen. Vize-Bürgermeisterin Evi Huber (SPÖ) widmet sich mit freiwilligen Unterstützern...

  • Salzburg
  • Pongau
  • Alexander Holzmann
Stimmungsbild: Sich öffnen für das Wesentliche statt zu verzichten, dazu rät die Leiterin der Telefonseelsorge Astrid Höpperger.
2

Gedanken
Ein anderes Fasten ist heuer angesagt

INNSBRUCK. Lockdowns und Social Distancing sind monatelange Begleiter geworden. Da ändert sich der Blick auf die Fastenzeit, weiß die Leiterin der Telefonseelsorge der Diözese Innsbruck Astrid Höpperger: „Eigentlich fasten wir schon seit einem ganzen Jahr. Wir verzichten auf gesellige Treffen, ob in der Großfamilie oder in Vereinen. Wir verzichten auf Reisen, auf Restaurantbesuche, auf den Gang zur Arbeit und zur Schule.“ Für viele Menschen bedeute das Isolation, Stress, Ängste und...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
2

Telefonische Hilfe
Krisentelefonnummern während der Weihnachtsferien und Feiertage

Telefonische Hilfe und Unterstützung auch während der Weihnachtsfeiertage: Hier gibt es Hilfe und Unterstützung. PINZGAU. Weihnachten und die Feiertage möchten viele Pinzgauerinnen und Pinzgauer mit ihrer Familie verbringen. Doch anstelle von harmonischen Stunden, tritt oft das Gegenteil ein: Stress, Sorgen und Zeitmangel belasten, es kann zu Unstimmigkeiten oder Konflikten kommen. In schwierigen Situationen und Krisen sind auch zu den Feiertagen rund um die Uhr kompetente Beraterinnen und...

  • Salzburg
  • Pinzgau
  • Johanna Grießer
In der Wohnungslosentagesstätte Eggerheim erfahren Besucher auch während der Feiertage Hilfe.

Caritas Kärnten
Niemand wird an den Feiertagen im Stich gelassen

Auch zu Weihnachten ist die Caritas Kärnten zur Stelle. Die Hilfsorganisation hat während der Feiertage Angebote für Menschen, die in Not sind. KÄRNTEN. Armut und Not machen auch zu Weihnachten keine Pause. Selbstverständlich ist in dieser Zeit die Caritas Kärnten da. Während der Feiertage hat die Hilfsorganisation Angebote für Not leidende Menschen. Wohnungslosentagesstätte EggerheimDie Ausnahmesituation rund um Corona verschärft für viele Menschen die Situation. Etwa für jene, die kein...

  • Kärnten
  • Klagenfurt
  • Katharina Pollan
„Es sind vor allem die seelischen Belastungen, durch Corona noch einmal verschärft, die die Menschen veranlassen, anzurufen oder zu schreiben. Bei Kindern und Jugendlichen sind es vor allem die schwierigen familiären Verhältnisse“, sagt Gerhard Darmann, Leiter der Telefonseelsorge und der kids-line in der Erzdiözese Salzburg.

Erzdiazöse Salzburg
Telefonseelsorge hilft an den Feiertagen

Gerade zu den Feiertagen sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Telefonseelsorge an allen Standorten im Bundesland im Dauereinsatz. Heuer stehen für die helfenden Gespräche rund 170 Mitarbeiter zur Verfügung. SALZBURG/HALLEIN. Zurzeit sind rund 170 ehrenamtliche Mitarbeiter bei der Telefonseelsorge Salzburg mit den beiden Außenstellen im Pinzgau und Lungau sowie der kids-line Salzburg im Einsatz. „Es sind vor allem die seelischen Belastungen, durch Corona noch einmal verschärft, die die...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Martin Schöndorfer stadtNAH
Silvana Fischer, Leiterin der TelefonSeelsorge.

TelefonSeelsorge
Auch während der Feiertage für die Sorgen der Menschen da

Die Mitarbeiter der TelefonSeelsorge der Caritas Kärnten bieten unter der Nummer 142 kostenlose Beratungsgespräche auch zu den bevorstehenden Feiertagen an. KÄRNTEN. Die Corona-Pandemie und der damit verbundene Lockdown lastet den Menschen schwer auf der Seele und verschärft das Problem der Einsamkeit – zunehmend auch bei jüngeren Menschen. Insgesamt 80 kompetent ausgebildete, freiwillige Mitarbeiter sind rund um die Uhr für alle Hilfesuchenden unter der Nummer 142 erreichbar. „Viele Menschen...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
Die Telefonseelsorgerin hat immer ein offenes Ohr.

Zeit schenken: Eine Grazer Heldin am Telefon

Unter 142 ist die Telefonseelsorge täglich erreichbar. Die WOCHE hat mit einer Mitarbeiterin gesprochen. Es gibt viele Menschen in Graz, die mit ihrem Schaffen zu einer besseren Gesellschaft beitragen und dafür sorgen, dass alles funktioniert, was für uns selbstverständlich ist. Oft handeln sie im Hintergrund, weshalb die WOCHE diese Alltagshelden vor den Vorhang holt. Dazu gehören definitiv auch die Mitarbeiter der Telefonseelsorge. "Ich bin seit zehn Jahren ehrenamtlich dabei. Anfangs wollte...

  • Stmk
  • Graz
  • Anna-Maria Riemer
Die Beratung und Hilfestellung findet übers Telefon und online statt.

Ausbildung startet
TelefonSeelsorge sucht freiwillige Mitarbeiter

Wer gerne anderen Menschen in schwierigen Lebenssituationen beratend zur Seite stehen möchte, kann Teil des Teams der TelefonSeelsorge werden. Anfang nächsten Jahres startet ein Kurs für Onlineberater. BEZIRK ROHRBACH, LINZ. Die TelefonSeelsorge sucht immer wieder nach freiwilligen Mitarbeitern. Für alle Interessierten startet im März 2021 ein Ausbildungslehrgang mit dem Schwerpunkt Mail- und Chatberatung. Der Kurs findet in Linz statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Inhalte der Ausbildung sind...

  • Rohrbach
  • Nina Meißl
Die dunkle Jahreszeit und dazu noch der derzeitige Corona-Lockdown machen vielen Menschen zu schaffen.
4

Psychische Belastung
Wege aus der Einsamkeit in der Weihnachtszeit

Wem Einsamkeit zu schaffen macht, der ist derzeit mit diesem Problem nicht allein. Was lässt sich dagegen tun? Vieles, was BeraterInnen einsamen Menschen gerne raten, ist wegen des Lockdowns derzeit (noch) nicht möglich. Doch auch jetzt können wir dem Gefühl der Einsamkeit aktiv entgegentreten. OÖ. Einsamkeit hat verschiedene Gesichter. Oft ist sie verbunden mit Ängsten um sich und andere, mit Traurigkeit, Langeweile oder Unsicherheit. Sie kann begleitet sein von Schlafstörungen und innerer...

  • Perg
  • Ulrike Plank
Der zweite Lockdown macht vielen Landsleuten zu schaffen.
5

Psychische Gesundheit
Selbstfürsorge statt Sorgen in der Corona-Krise

Die angespannte Corona-Lage zehrt an den Nerven. Jetzt gilt es, sich selbst und anderen Gutes zu tun. Psychotherapeuten raten zur Selbstfürsorge. BEZIRKE. Die Corona-Krise macht einem großen Teil der Landsleute nicht nur finanziell, sondern auch psychisch schwer zu schaffen. Immer mehr Österreicher leiden unter depressiven Verstimmungen. Betroffene sind missmutig, fühlen sich eingesperrt und machtlos. Hinzu kommt die Angst, selbst zu erkranken oder seine Liebsten unbemerkt anzustecken....

  • Grieskirchen & Eferding
  • Michaela Klinger
Die TelefonSeelsorge OÖ bietet Unterstützung in Form von Telefongesprächen, E-Mails und Sofortchat.
3

Story der Woche
"Ein gutes Gespräch kann vieles verändern"

Überforderung, Angst, Schlafprobleme und Einsamkeit – die Corona-Krise wirkt sich vor allem negativ auf die Psyche aus. Etwa jeder zweite Anruf bei der TelefonSeelsorge OÖ steht derzeit in Zusammenhang mit der Pandemie. Wir haben mit zwei Expertinnen gesprochen, was die Menschen beschäftigt und was jeder selbst für sich tun kann. LINZ. Ein erneuter Lockdown, wie soll ich das bloß überstehen?“ – „Im Frühling ging es ja noch, aber jetzt habe ich einfach keine Kraft mehr. Und dann auch noch das...

  • Linz
  • Silvia Gschwandtner
Sieben Tipps für die Selbstfürsorge.

Gedanken
Mit Selbstfürsorge seelisch gesund durch den Lockdown, sieben Tipps

INNSBRUCK. Der neuerliche Lockdown lastet vielen Menschen schwer auf der Seele. Es gilt, gut für sich zu sorgen, um die Krise zu überstehen. Zur Selbstfürsorge gehört auch, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Die TelefonSeelsorge gibt Tipps zur Selbstfürsorge. Auswirkungen„Ein erneuter Lockdown, wie soll ich das bloß überstehen?“ – „Im Frühling ging es ja noch, aber jetzt habe ich einfach keine Kraft mehr …“ – „Ich weiß wirklich nicht, wie sie sich das vorstellen! Kinder, Homeoffice, keine Hilfe von...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Ein Fünftel der Österreicher leidet wegen Corona an depressiven Verstimmungen.
6

Erste Hilfe für die Seele
Dankbarkeit macht glücklicher

Die Corona-Pandemie hält uns bereits seit über einem halben Jahr in Atem. Mit teils drastischen Folgen: Rund ein Fünftel der Österreicher leidet unter depressiven Verstimmungen, bei 8 von 100 Menschen findet sich sogar eine schwere depressive Symptomatik. Die Ärztekammer für Oberösterreich rät, jetzt besonders auf die psychische Gesundheit zu achten. BEZIRK KIRCHDORF. Während der Großteil der Bevölkerung mit den Schutzmaßnahmen, wie Abstand halten und Mund-Nasen-Schutz tragen, weitgehend auf...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Das Seelsorge-Team im Krankenhaus Braunau besteht aus Katharina Franz, Martina Lainer und Gerhard Pichler (v.l.n.r.).
1 2

Seelenheil in Corona-Zeiten
Keine Angst vor Lockdown zwei

Corona, Terror, Zukunftsängste: Die derzeitige Situation verlangt uns allen Einiges ab. Im Bezirk Braunau gibt es neben Psychotherapeutin Monika Back und der Seelsorge im Krankenhaus Braunau noch viele weitere Anlaufstellen.  BEZIRK. "Vor allem Ängste über die Zukunft, aber auch über mögliche weitere Veränderungen belasten die Menschen derzeit besonders stark", erzählt Monika Back, Psychotherapeutin in Braunau. Im Gegensatz zum Vorjahr hat die Zahl der Personen, die psychotherapeutische Hilfe...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher

Diverse Beratungen - Oktober 2020

• Kinderschutzzentrum Oberes Murtal: Montag bis Freitag unter Tel. 03512/75741 oder 0664/8055370 bzw. 0664/8055373. Mail: kisz@kinderfreunde-steiermark.at. Zur Wahrung der Anonymität ist auch ein Anruf mit unterdrückter Nummer möglich. • Telefonseelsorge: Notrufnummer 142 (24 Stunden am Tag) oder Online- Beratung unter www.telefonseelsorge.at möglich. • Kriseninterventionsteam Steiermark: 0800/500154 (Montag bis Sonntag von 9 bis 21 Uhr). • Österreichische Agentur für Gesundheit und...

  • Stmk
  • Murtal
  • Murtaler WOCHE

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.