Psychische Gesundheit

Beiträge zum Thema Psychische Gesundheit

Der zweite Lockdown macht vielen Landsleuten zu schaffen.
5

Psychische Gesundheit
Selbstfürsorge statt Sorgen in der Corona-Krise

Die angespannte Corona-Lage zehrt an den Nerven. Jetzt gilt es, sich selbst und anderen Gutes zu tun. Psychotherapeuten raten zur Selbstfürsorge. BEZIRKE. Die Corona-Krise macht einem großen Teil der Landsleute nicht nur finanziell, sondern auch psychisch schwer zu schaffen. Immer mehr Österreicher leiden unter depressiven Verstimmungen. Betroffene sind missmutig, fühlen sich eingesperrt und machtlos. Hinzu kommt die Angst, selbst zu erkranken oder seine Liebsten unbemerkt...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Michaela Klinger
Dr.in Hemma Swoboda, Fachärztin für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin sowie Psychotherapeutin, Obfrau von pro mente Wien
2

Pro mente Wien-Obfrau Hemma Swoboda kündigt Regionalisierung des psychosozialen Angebots in Wien an

Dr.in Hemma Swoboda, Fachärztin für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin sowie Psychotherapeutin, wurde zur neuen Obfrau von pro mente Wien, der Gesellschaft für psychische und soziale Gesundheit, gewählt. In dieser Funktion folgt sie Chefarzt Dr. Georg Psota nach, der pro mente Wien weiterhin als Vorstandsmitglied erhalten bleibt. „Ich danke Georg Psota für 10 Jahre an der Spitze unserer Gesellschaft, in der er nicht nur als multidisziplinärer sondern auch institutioneller Brückenbauer...

  • Wien
  • pro mente Wien
Ein Fünftel der Österreicher leidet wegen Corona an depressiven Verstimmungen.
6

Erste Hilfe für die Seele
Dankbarkeit macht glücklicher

Die Corona-Pandemie hält uns bereits seit über einem halben Jahr in Atem. Mit teils drastischen Folgen: Rund ein Fünftel der Österreicher leidet unter depressiven Verstimmungen, bei 8 von 100 Menschen findet sich sogar eine schwere depressive Symptomatik. Die Ärztekammer für Oberösterreich rät, jetzt besonders auf die psychische Gesundheit zu achten. BEZIRK KIRCHDORF. Während der Großteil der Bevölkerung mit den Schutzmaßnahmen, wie Abstand halten und Mund-Nasen-Schutz tragen, weitgehend...

  • Kirchdorf
  • Martina Weymayer
Barbara Sperner-Unterweger, Alex Hofer und Katharina Hüfner informieren über die aktuellsten Erkenntnisse.
2

Covid-19
Projekte für besseren Umgang mit psychischen Covid-19-Folgen

INNSBRUCK. Welche Folgen hat die Covid-19-Pandemie auf die psychische Gesundheit insbesondere in Tirol? An der Medizinischen Universität Innsbruck beschäftigen sich mehrere Forschungsprojekte mit den psychischen Auswirkungen sowie den Strategien, die dabei helfen, mit den Folgen besser umzugehen. Noch lässt sich die psychische Belastung nicht in Zahlen fassen, vieles wird sich erst in den nächsten Monaten oder Jahren zeigen. Erste ErfahrungenDie ersten Erfahrungen mit der aktuellen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Das Fazit der Forscher: Wenn die Sinnhaftigkeit der Einschränkungen nicht erkennbar ist, ist es für viele Menschen schwer, Selbsteinschränkungen auf Dauer aufrecht zu erhalten.
2

Corona Studie
Psychischer Schaden durch Coronakrise?

TIROL. Die Coronakrise und die damit zusammenhängende vermehrte Isolation, führt oftmals zu massiven psychischen Folgen. Doch was kann man dagegen tun? Die Sinnforscherin Tatjana Schnell von der Uni Innsbruck und der Psychologe Henning Krampe von der Charité – Universitätsmedizin Berlin haben dazu eine Studie mit mehr als 1500 Menschen durchgeführt.  Psychische Gesundheit geschädigtIn vielen Studien wurde die Auswirkung der Pandemie auf die psychische Gesundheit der Menschen schon...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Ärztekammer für Oberösterreich empfiehlt besonders in diesen Zeiten auf seine Stimmung zu achten.

Tipps der ÄKOÖ
Schlechte Corona-Laune vermeiden

Die Corona-Pandemie hält uns bereits seit mehr als einem halben Jahr in Atem. Mit teils drastischen Folgen: Rund ein Fünftel der Österreicher leidet unter depressiven Verstimmungen, bei acht von 100 Menschen findet sich sogar eine schwere depressive Symptomatik. Die Ärztekammer für Oberösterreich rät, jetzt besonders auf die psychische Gesundheit zu achten. OÖ. Während der Großteil der Bevölkerung mit den Schutzmaßnahmen, wie Abstand halten und Mund-Nasen-Schutz tragen, weitgehend auf die...

  • Oberösterreich
  • Marlene Mülleder
Wer in Oberösterreich psychotherapeutische Unterstützung benötigt, kann die Clearingstelle ganz einfach zu den Öffnungszeiten unter der kostenlosen Telefon-Hotline 0800 20 25 33 oder über das Online-Anfrageformular unter clearingstelle.net erreichen.
2

Rasche Hilfe bei Problemen
Zehn Jahre Clearingstelle für Psychotherapie

Wenn Unaufgearbeitetes auf der Seele brennt, eine Krisensituation vorliegt, eine psychische Erkrankung besteht oder Unsicherheit herrscht, wo für ein bestimmtes Problem geeignete Hilfe zu finden ist, ist die Clearingstelle für Psychotherapie für viele Menschen in Oberösterreich eine wichtige Anlaufstelle geworden. OÖ. Die vor zehn Jahren in Kooperation des Gesundheitsdienstleisters Proges mit der Oö. Gesellschaft für Psychotherapie gestartete Einrichtung unterstützt Betroffene dabei,...

  • Oberösterreich
  • Birgit Leitner

Psychologie und Psychotherapie
Was unterscheidet Burnout von einer Depression?

Manche Symptome eines Burnouts können denen einer Depression ähnlich sein, etwa starke Erschöpfung, Niedergeschlagenheit oder die Unfähigkeit, noch etwas zu leisten und Sinn in einer Tätigkeit zu empfinden. Jedoch geht es einem Menschen, der unter Burnout leidet, besser, wenn er die Ursachen des Burnouts vermeidet (z.B. Leistungsdruck im Beruf). Das Burnout ist in der Regel an bestimmte Bereiche des Lebens wie die berufliche Tätigkeit gebunden. Eine Depression hingegen bezieht sich auch auf...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich
Eine stark zunehmende Gruppe, die die ambulante und telefonische Krisenintervention der Pro Mente Salzburg in Anspruch nehmen, sind Menschen, die direkt oder indirekt von Covid-19 Folgen betroffen sind. Dazu zählen Arbeitslosigkeit, soziale Isolation, wirtschaftliche Sorgen und Zukunftsängste.
2

Pro Mente Salzburg
Aktuelle Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf die Psyche

Anlässlich des Welttages der psychischen Gesundheit am vergangenen Samstag informierte Pro Mente Salzburg über eine starke Steigerung der Fallzahlen in der ambulanten und telefonischen Krisenintervention nach dem Lock-Down. Die Zahlen der Inanspruchnahme sind seit Beginn der Pandemie dramatisch gestiegen (+100 Prozent im Zeitraum März bis August 2020). SALZBURG. Am vergangenen Samstag war der internationale Tag der psychischen Gesundheit. Die Pro Mente Salzburg bietet mit der ambulanten...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner

Psychologie und Psychotherapie
Die gesundheitliche Lage von lesbischen, schwulen, bisexuellen, transidenten und intergeschlechtlichen Menschen (LGBTI) - Teil 2

Eine neue Studie des Robert Koch Instituts liefert Erkenntnisse zur psychischen Gesundheit von LGBTIQA+ Die psychische Gesundheit von LGBTIQA+ ist vor allem dann beeinträchtigt, wenn verinnerlichte Einstellungen zum eigenen Geschlecht oder der sexuellen Orientierung ein positives Selbstbild erschweren. Dabei kann nicht oft genug betont werden: nicht das Geschlecht, die Geschlechtsidentität oder die sexuelle Orientierung sind die Ursache von Selbstablehnung, Depressionen und Suizidalität, die...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich

Psychologische Beratung und Psychotherapie
Burnout: Wer ist gefährdet?

Menschen, die an einem Burnout leiden, sind beruflich und privat stark eingeschränkt. Auch das Sozialleben ist schwer beeinträchtigt: Aufgrund der psychischen und psychosomatischen Symptome kommt es gehäuft zu Konflikten mit ArbeitgeberInnen, KollegInnen, den LebenspartnerInnen und den eigenen Kindern. Die von Burnout Betroffenen fühlen sich dabei unfrei und oft wie ferngesteuert, es kommt zu einem Tunnelblick mit dem Gefühl der Ausweglosigkeit. Besonders gefährdet sind jene Menschen, die...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Florian Friedrich
Erkrankungen der Psyche sind immer noch ein Tabuthema.

SOS-Familientipp
Mit Kindern über psychische Erkrankungen reden

Am 10. Oktober ist Tag der psychischen Gesundheit. Seelische Erkrankungen sind immer noch ein Tabuthema. Ein offener Umgang in der Familie ist aber wichtig. Die SOS-Familientipps helfen dabei. OÖ. Leise spielen weil Mama schlecht drauf ist oder auf die kleine Schwester aufpassen weil Papa gerade nicht die Nerven dafür hat – wenn Eltern unter psychischen Problemen leiden, spürt das die ganze Familie. Darüber zu reden ist oft tabu. „Viele Eltern, die psychisch erkranken, kämpfen zusätzlich...

  • Oberösterreich
  • Birgit Leitner
In der Tagesstruktur des Psychosozialen Zentrums (PSZ) Voitsberg eröffnet der Verein Achterbahn eine Außenstelle.

Verein Achterbahn
Am Montag eröffnet eine neue Außenstelle

Am 12. Oktober eröffnet der Verein Achterbahn eine neue Außenstelle in Voitsberg. VOITSBERG. Jeder vierte Österreicher leidet im Schnitt mindestens einmal im Leben an einer psychischen Erkrankung, allen voran Depressionen, Angsterkrankungen und Burnout, Tendenz steigend! Das stellt das Gesundheitssystem vor eine gewaltige Herausforderung. Im Sinne von "Stepped Care" und als Ergänzung zum professionellen sozialpsychiatrischen Angebot errichtet der Verein Achterbahn, die Plattform für Menschen...

  • Stmk
  • Voitsberg
  • Harald Almer
10 Schritte zur seelischen Gesundheit: In Bad Blumau wurde besprochen, wie man sich wieder wohlfühlen und Krisen besser bewältigen kann.
7

Bad Blumau
Sich seelisch wohlfühlen in zehn Schritten

Achtsamkeit, Selbstbewusstsein und Selbstfürsorge stärken, das waren die Ziele der Zehn-Schritte-Wanderung der Go-On Suizidprävention Fürstenfeld im Thermenpark Bad Blumau. BAD BLUMAU. Zwischen dem Welttag der Suizidprävention am 10. September und dem Welttag der seelischen Gesundheit am 10. Oktober lud das Regionalteam Fürstenfeld von "GO-ON Suizidprävention Steiermark" zu einer Wanderung im Thermenpark Bad Blumau ein. Diese stand unter dem Motto „Zehn Schritte zum seelischen...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer
Leiterin der Telefonseelsorge Silvana Fischer

Telefonseelsorge
Weltsuizidpräventionstag: Schluss mit dem Schweigen

Am 10. September ist Weltsuizidpräventionstag. Die Telefonseelsorge ruft zur Enttabuisierung des Themas auf und lädt Betroffene dazu ein, sich Hilfe zu holen. KÄRNTEN. In Kärnten werden jährlich etwas mehr als 100 Suizide verzeichnet. Obwohl die Zahl während der Corona-Pandemie deutlich rückläufig war, gibt es keinen Grund zum Aufatmen. Denn mit Andauern der Krise befürchtet man eine Trendumkehr. Zu einem Suizid kommt es nicht selten aufgrund von psychischen Erkrankungen, wie Depressionen,...

  • Kärnten
  • Julia Dellafior
von links: Christoph Lagemann (pro mente), Kurosch Yazdi (Neuromed Campus), Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander und Silvia Breitwieser (TelefonSeelsorge OÖ) informierten am 29. Juni 2020 über psychische Gesundheit in Zeiten der Corona-Pandemie.

Psychische Gesundheit
Wie die Seele in Zeiten von Corona gesund bleibt

Die neuen Corona-Fälle in Oberösterreich und die Angst vor einer zweiten Welle können die Psyche belasten. Wie sich das im Detail zeigt und welche Maßnahmen entgegenwirken können, informieren jetzt verschiedene soziale Einrichtungen wie pro mente Oberösterreich. OÖ. Ob Selbstisolation, Ausgangsbeschränkungen, Telearbeit, Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit - Die Corona-Pandemie hat in allen Lebensbereichen ihre Spuren hinterlassen und häufig psychische Belastungen mit sich gebracht. "Etwa...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Home-Office belastete in den vergangenen Wochen viele Arbeitnehmer. So auch Michaela K., die aufgrund der Corona-Krise von zu Hause aus arbeitete und gleichzeitig ihre neunjährige Tochter betreute. Dies sorgte dafür, dass sich ihr körperlicher und psychischer Zustand verschlechterte.
2

Projekt "fit2work"
In der Arbeitswelt auf die Gesundheit schauen

Die gegenwärtige Pandemie stellt Betriebe vor völlig neue Herausforderungen: die Arbeitsfähigkeit und Gesundheit 
aller Mitarbeiter soll erhalten werden 
und gleichzeitig soll vorrangig die wirtschaftliche Existenz gesichert werden. Das Projekt "fit2work" bietet Information, Beratung und Unterstützung bei Fragen zur seelischen und körperlichen Gesundheit am Arbeitsplatz, auch in Zeiten von Corona – für erwerbstätige und arbeitslose Privatpersonen und Unternehmen. SALZBURG. Michaela K. (45)...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Catherine Penz-Gieorgijewski leitet die Praxisgemeinschaft für Klinische Psychologie in Freistadt.

Freistädter Psychologin warnt
"Corona-Krise wird noch lange nachwirken"

Die Corona-Krise hat nicht nur wirtschaftliche Nachwehen. Jeder von uns leidet in den unterschiedlichsten Bereichen seines Lebens an den Folgen der Pandemie. Nicht unterschätzen dürfe man auch die Auswirkungen auf unsere psychische Gesundheit. BEZIRK FREISTADT. "Nachdem zu Beginn der Pandemie vorwiegend und verständlicherweise das Augenmerk auf die akute medizinische Versorgung von Betroffenen gelegt wurde, wird den psychischen Folgen der Pandemie deutlich weniger Aufmerksamkeit geschenkt",...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Foto vom Team (aufgenommen vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie). Das Team rund um Kristin Kontriner freut sich auf ein Wiedersehen mit den Besuchern im Samariterbund Seniorentageszentrum Hallein.
2

Hallein
Seniorentageszentrum öffnet wieder seine Türen

Die geringe Rate an Neuinfektionen macht es möglich: Das "Samariterbund Seniorentageszentrum Hallein" sperrt am 3. Juni wieder auf.  HALLEIN. "Zunächst waren die Einschränkungen noch überschaubar wie etwa die Vorgabe, dass nur mehr jene ins Seniorentageszentrum durften, die unmittelbar mit der Pflege betraut waren. Dann ging alles relativ rasch und wir bemühten uns nach Leibeskräften allen Angehörigen eine Alternative zur Betreuung im Seniorentageszentrum anzubieten: Zum Großteil gelang das...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Thomas Fuchs
Die Corona-Pandemie ist nicht nur eine wirtschaftliche Herausforderung, sondern auch eine für die psychische Gesundheit der Arbeitnehmer. Darauf weist jetzt die Arbeiterkammer OÖ hin.

Kalliauer
Unternehmen sollten psychische Gesundheit im Blick behalten

Die Corona-Pandemie ist nicht nur eine wirtschaftliche Herausforderung für Arbeitnehmer, sondern auch eine für die psychische Gesundheit. Die Arbeiterkammer Oberösterreich, kurz AKOÖ, warnt jetzt davor, dass der Anteil von Menschen mit depressiven Symptomen auf rund 20 Prozent gestiegen ist. OÖ. Eine Studie der Donau-Universität Krems zeigt, dass 20 Prozent der Menschen in Österreich derzeit depressive Symptome zeigen. Vor der Corona-Pandemie waren es nur vier Prozent. „Bei allen...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer

Hilfe in Krisenzeiten
Selbsthilfe für Trauernde und Alleinerziehende

Im Zeichen der Coronakrise musste auch die Österreichische Lebensbewegung  ihre Türen schließen.  Wir freuen uns, wieder die moderierten Selbsthilfegruppen anbieten zu dürfen.   Wie spreche ich über die Trauer über das verstorbene Kind?  Unsere Gruppen bieten Rat und Beistand für Eltern nach einem Schwangerschaftsabbruch.  Im geborgenen Rahmen dürfen Eltern sich austauschen.  Gerade in diesen Wochen spürten viele Menschen, wie wertvoll das Leben ist und wieviel unsere Gesellschaft und...

  • Wien
  • Landstraße
  • Rosa Blume
Wie wirkt sich Corona auf das psychische Befinden aus? Welche Risikofaktoren erschweren eine positive Bewältigung? Über diese Fragen möchte die Online-Studie tiefgreifende Erkenntnisse erlangen.
3

Online-Studie
Wie wirkt sich Corona auf das psychische Befinden aus?

Eine groß angelegte Online-Studie des Instituts für Gesundheit und Entwicklung für Menschen und Organisationen (IGEMO) untersucht wie sich Corona auf das psychische Befinden auswirkt, welche Risikofaktoren eine positive Bewältigung erschweren und welche Resilienzfaktoren hilfreich zu einer positiven Verarbeitung beitragen. Jeder Teilnehmer erhält unmittelbar nach dem Ausfüllen einen persönlichen Resilienzcheck zu seinen zwölf Resilienzfaktoren. SALZBURG/LINZ. Auf zwei großen Forschungsfragen...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Bernhard Schwartz von der FH Gesundheitsberufe OÖ gibt Tipps, um im Homeoffice gesund zu bleiben.

OÖG/FH Gesundheitsberufe
Fit bleiben trotz Homeoffice

Die Corona-Pandemie schränkt die tägliche Bewegungsfreiheit ein. So entfällt der Weg in die Arbeit zu Fuß oder per Rad für viele. Auch längere körperliche Aktivitäten sind nur begrenzt möglich. Bernhard Schwartz von der Fachhochschule Gesundheitsberufe OÖ gibt jetzt Tipps, um im Homeoffice gesund zu bleiben. OÖ. Um trotz Homeoffice physisch und psychisch gesund zu bleiben, rät Bernhard Schwartz zu ein paar Strategien. Er ist Mitglied des Lehr- und Forschungspersonals sowie...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Die aktuell ungewisse Situation bringt viele Menschen an den Rand ihrer Belastbarkeit.

Psychische Gesundheit
Der richtige Umgang mit der Ungewissheit

Die aktuellen Ausgangsbeschränkungen und die ungewisse Situation bringen viele Menschen an ihre persönliche Belastbarkeitsgrenze. Die Situation rund um das Coronavirus ist eine große Herausforderung für alle. Der Alltag ist ordentlich durcheinander gewürfelt. Während zahlreiche Familien nun auf engstem Raum so viel Zeit miteinander verbringen, wie noch nie zuvor, fühlen sich viele andere in Single-Haushalten aktuell sehr einsam. Eine große Anzahl an Unternehmern musste ihre Betriebe...

  • Stmk
  • Leoben
  • Verena Riegler

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

  • 7. Mai 2021 um 14:00
  • Wien
  • Wien

Rachels Weinberg: Heilsame Hoffnung nach Abtreibung

Das Thema Abtreibung und die Folgen Die einen halten es für einen Mythos, während andere sich tagtäglich damit konfrontiert sehen. Eine Entscheidung zur Abtreibung wird selten leichtfertig getroffen. Tatsache ist, dass die Mehrzahl der Frauen, die diesen Weg gehen, ihn nicht unbedingt aus freiem Willen nehmen. Eine „autonome Entscheidung“ ist im Zusammenhang mit Abtreibung ein Begriff, der oftmals alles andere als eine "freie Wahl" ist; Männer sind oft auch betroffen.   Du hast Angst vor...

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.