KFZ-Versicherung
Unnötige Kosten bei Autoversicherungen

Oft zahlt es sich aus, seine Versicherungen zu kontrollieren.
  • Oft zahlt es sich aus, seine Versicherungen zu kontrollieren.
  • Foto: freepik/azerbaijan_stockers
  • hochgeladen von Julia Dellafior

Wann haben Sie das letzte Mal ihre Versicherungspolizzen kontrolliert? Wissen Sie über die Leistungen ihrer Autoversicherung bescheid? Es gibt drei Fallen, in die Versicherungsnehmer häufig tappen. 

KÄRNTEN. Jetzt wo sämtliche Freizeit-Aktivitäten eingeschränkt sind, hat man mehr Zeit dafür, sich mit Dinge zu beschäftigen, auf die man sonst gerne vergisst. So könnte man sich zum Beispiel auch einmal mit seinen Versicherungen befassen. Vor allem was die Haftpflichtversicherung betrifft, sollte man einmal einen genauen Blick darauf werfen und seine Leistungen und Kosten überprüfen. Der voll-digitale Anbieter nexible sagt intransparenten Klauseln den Kampf an und hat drei Fallen ausgemacht, in die man bei klassischen Versicherungsanbietern schnell tappen kann.

Nur ein Kündigungstermin pro Jahr

In Österreich können Kfz-Haftpflichtversicherungen für gewöhnlich nur ein Mal pro Jahr gekündigt werden. Hat man diesen Termin versäumt, verlängert sich der Vertrag wieder um ein Jahr, denn eine außertourliche Kündigung ist nur selten möglich. Bei einigen Anbietern sind neu abgeschlossene Kaskoversicherungen erst nach drei Jahren erstmalig kündbar. In der heutigen Zeit fast eine Ewigkeit. Der CEO von nexible, John-Paul Pieper erklärt: „Daher ist die voll-digitale Kfz-Haftpflichtversicherung von nexible auch monatlich kündbar“

Bürokratie wird mitverkauft

Besondere Vorsicht gilt bei Altverträgen, denn hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis oft nicht mehr. Daher sollten alte Polizzen immer mal wieder überprüft werden und ein Umstieg auf einen neuen Vertrag abgewägt werden. Pieper erklärt den Vorteil von Online-Versicherungen gegenüber klassischen Anbietern: „Die Digitalisierung von Prozessen und schlanke, effiziente Strukturen bringen Online-Versicherern wie nexible Kostenvorteile. Wir geben diesen Bonus natürlich an unsere Kunden weiter.“ Bei digitalen Anbietern fallen für den Kunden auch keine Verwaltungsaufwände oder Provisionen an.

Extra-Kosten für ohnehin abgedeckte Leistungen

Nur ein Bruchteil der Versicherungsnehmer liest sich die gesamte Versicherungspolizze von Anfang bis Ende aufmerksam durch. Kleingedrucktes wird daher meist überlesen. Dadurch fallen für Kunden oft Kosten für Zusatzleistungen an, die mit anderen Versicherungsbausteinen bereits abgedeckt sind. „Vorsicht ist vor allem bei der Insassen-Unfallversicherung geboten: Da die Angst vor den Folgen eines Autounfalls groß ist, lässt sich diese Versicherung besonders gut verkaufen und ist somit ein gefundenes Fressen für viele Anbieter. Es ist wichtig, sich zu informieren und ein Versicherungspaket auszuwählen, das man selbst wirklich braucht“, bekundet Pieper. Kunden sollten auf den ersten Blick erkennen, welche Leistungen ihre Kfz-Versicherung abdeckt.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.