Neues Franchisesystem
Fahrendes Kaffeehaus bekommt Geschwister

Sabine Dobernig mit ihrer Geschäftsidee, dem „APE Capeccino“ und Franchise-Partner Gerd Petutschnig
4Bilder
  • Sabine Dobernig mit ihrer Geschäftsidee, dem „APE Capeccino“ und Franchise-Partner Gerd Petutschnig
  • Foto: Capeccino
  • hochgeladen von Christian Lehner

Sabine Dobernig erweiterte ihr "Capeccino" zum Franschiseunternehmen.

WÖLFNITZ (chl). Vor drei Jahren gründete die Wölfnitzer Gastronomine Sabine Dobernig ihr "fahrendes Café": "Capeccino" war das erste seiner Art in Kärnten. Die findige Geschäftsfrau ließ für diesen Zweck einen italienischen "APE 50“ der Firma Piaggio umbauen und mit Kaffeemaschine, Mühle, Kühlschrank, Kasse etc. ausstatten. Seither ist das Kaffe-Gefährt fester Bestandteil auf viele Veranstaltungen, vom KAC-Heimspiel bis zum Ironman, von sämtlichen Messen bis zu Wiesenmärkten.

Erster Partner in Oberkärnten

Im Vorjahr setzte Dobernig den ersten Schritt in Richtung Expansion und entwickelte ein Franchise-System. Vor Kurzem hat der erste Partner angedockt: Gerd Petutschnig ist mit dem zweiten "Capeccino" in erster Linie im Oberkärntner Raum unterwegs.
Da nun das Franchisesystem angelaufen ist, plant Dobernig den nächsten,  Schritt ins benachbarte Ausland. "Die ersten Gespräch stimmen mich zuversichtlich, dass neue Partnerschaften zeitnah abgeschlossen werden können", berichtet die Unternehmerin.
Mehr Infos: www.capeccino.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen