18.11.2016, 15:31 Uhr

27. EUROPÄISCHER VOLKSGRUPPENKONGRESS - EVROPSKI KONGRES NARODNIH SKUPNOSTI

Dr. Valentin Inzko, Dr. Ursula Plassnik, Mag. Peter Karpf, Professor Dr. Alexander Mirescu
Das Volksgruppenbüro des Landes Kärnten - Mag. Peter Karpf, Mag. Martina Janja Ogris, Franziska Suanjak, Thomas Kassl - organisierte zum 17. Mal den Europäischen Volksgruppenkongress in Klagenfurt.

Willkommen geheißen wurden die vielen Gäste von Landesamtsdirektor Stv. Mag. DDr. Markus Matschek - er begrüßte zahlreiche Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens: Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser, Landtagsabgeordnete und Minderheitensprecherin Mag. Zalka Kuchling, Landtagspräsident Ing. Reinhart Rohr, Domdekan Apostolischer Protonotar Dr. Michael Kristof, Superintendentialkuratorin Helli Thelesklav, Landtagsabgeordnete Ines Obex-Mischitz, Generalkonsul Milan Predan, die ehemalige Außenminissterin und jetzige Botschafterin Österreichs in der Schweiz Dr. Ursula Plassnik, der Hohe Representant für Bosnien-Hercegovina Dr. Valentin Inzko, Politikwissenschaftler Professor Dr. Alexander Mirescu, der Präsident der Föderalistischen Union Europäischer Volksgruppen Lorant Vincze, Landesamtsdirektor Dr. Dieter Platzer, Bezirkshauptmann Mag. Gert Andre Klösch, vom Militärkommando Kärnten Oberst Ing. Arno Kronhofer, der Obmann des Zentralverbandes slowenischer Organisationen Dr. Marjan Sturm, der Bürgermeister und Obmann der Gemeinschaft der Kärntner Slowenen und Sloweninnen Bernard Sadovnik, der Obmann des Slowenischen Kulturverbandes Dr. Avguštin Brumnik, von der Konsensgruppe Dr. Josef Feldner und Heinz Stritzl, eine Delegation der deutschen Minderheit in Slowenien mit den Obleuten Veronika Haring und Andi Ajdic, Schülerinnen und Schüler des Europagymnasiums und des Bundesgymnasiums für Slowenen in Klagenfürt mit Direktor Mag. Gerhard Hopfgartner und Prof. Mag. Richard Jernej uvm.

Eröffnet wurde die außerordentliche Veranstaltung im Konzerthaus Klagenfurt - Mozartsaal von Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser. Er begrüßte zusätzlich auch die Delegationen aus Czernowitz und Rumänien.

Die ersten Referate hielten: Prof. Dr. Alexander Mirescu - Past Successes, Current Challenges, Shifting Trends, Comparative Perspectives on Identity, Immigration and Integration in Europe and the United States
Dr.in Ursula Plassnik - Haben europäische Werte eine Zukunft?
Dr. Valentin Inzko - Volksgruppen und Mehrfachidentität, Chancen und Potentiale für Kärnten
Es moderierte Mag. Peter Karpf.

Es folgten Referate von:
Univ.-Prof.in Mag.a Dr.in Gudrun Biffl - Migrantische ethnische Minderheiten und Volksgruppen – Dilemma für die Gleichbehandlungspolitik
Mag.a Aloisia Wörgetter - Chancen und Herausforderungen im interkulturellen Dialog: Die Arbeit der Task Force Dialog der Kulturen im BMEIA
Loránt Vincze - Shaping Identities: From Local Ethnic Identity towards
European Citizenship
Benjamin Józsa - Hoffnungsträger oder Auslaufmodell – Gedanken zur
Zukunft der Rumäniendeutschen
Dr. Miroslav Polzer - Globale Herausforderungen, gesellschaftlicher Wandel und Innovation im Alpen-Adria Raum
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.