01.11.2016, 15:00 Uhr

Das Szenelokal "bei uns" bekommt nun neuen Wirt

Die Kunst des Bierzapfens: Georg Ureutz zieht sich nach 27 Jahren als Wirt aus dem Klagenfurter Szenelokal "bei uns" zurück

Georg Ureutz übergibt nach 27 JAhren das Lokal "bei uns" an Hermann Dreier.

KLAGENFURT. Das Klagenfurter Kultlokal "Bei uns" in der Herrengasse bekommt nach 27 Jahren einen neuen Wirt. Georg Ureutz wird sich in den Ruhestand verabschieden. Sein Nachfolger wird Hermann Dreier. Er wird die Tradition des Stehbeisels, das 1981 von Raimund Spöck eröffnet wurde, fortsetzen.

Richtig Pils zapfen

Neo-Ruheständler Georg Ureutz erinnert sich noch genau an seine Anfänge als Wirt. "Ich war zuerst Stammgast, dann habe ich für sieben Jahre das Lokal gemeinsam mit Raimund Spöck geführt", erzählt Ureutz. Das "bei uns" gilt unter Biertrinkern als Geheimtipp. "Wir sind wahrscheinlich das einzige Lokal in Kärnten, das richtig Pils zapft", weiß Ureutz, der seinen Nachfolger bereits in die Kunst des Bierzapfens eingeführt hat. Das Besondere sind für Ureutz die Stammgäste. "Das Publikum reicht von Arbeitslosen bis zum Akademiker. Die Stammgäste sind mit uns gemeinsam älter geworden", sagt der Wirt. In seinem Ruhestand will Ureutz Reisen unternehmen und mehr Sport betreiben. "Ich bin täglich zwischen zehn und vierzehn Stunden im Lokal gestanden, nun möchte ich Wandern, Radfahren und Reisen unternehmen", sagt der 63-Jährige.


Ambiente bleibt erhalten

Hermann Dreier will das Ambiente des "bei uns" weiterhin erhalten. Der 49-Jährige hatte zuletzt das Gasthaus Moser in Karnburg geführt. "Ich bin selbst Stammgast, daher kenne ich das besondere Ambiente des Lokals und möchte es erhalten", verspricht Dreier.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.