Turbulente Verwechslungskomödie vor erotischem Hintergrund: operklosterneuburg 2017

IURIE CIOBANU, Graf Ory – DANIELA FALLY, Gräfin Adèle
 MARGARITA GRITSKOVA, Page Isolier
2Bilder
  • IURIE CIOBANU, Graf Ory – DANIELA FALLY, Gräfin Adèle
    MARGARITA GRITSKOVA, Page Isolier
  • Foto: Mark Glassner
  • hochgeladen von Birgit Schmatz

KLOSTERNEUBURG. „Le Comte Ory“ oder „Der liebestolle
Graf“ ist eine komische Oper in zwei Akten von Gioachino Rossini. Das Libretto haben Eugène Scribe und Charles-Gaspard Delestre-Poirson auf Grundlage des Vaudeville-Stücks "Le Comte Orry et les nonnes de Farmoutier" verfasst. Das Werk wurde 20. August 1828 an der Opéra in Paris uraufgeführt.

Ein Schürzenjäger
Der Graf Ory, ein notorischer Schürzenjäger, hat es auf Gräfin Adèle abgesehen. Doch weil sie und ihre Damen ein Keuschheitsgelübde abgelegt haben und jedem männlichen Wesen den Zutritt zum Schloss verwehren, solange der Schlossherr und seine Ritter Kriegsdienst leisten, erfordert die Eroberung besondere List, Witz und Verkleidungstricks ... Zunächst versucht es Ory als Eremit, dann, nachdem er von seinem Erzieher entdeckt und demaskiert worden ist, nimmt er im Gewand einer Nonne auf Pilgerreise einen zweiten Anlauf und dringt zusammen mit seinen gleichfalls verkleideten Gefährten tatsächlich ins Gemach der Angebeteten vor. Aber auch hier kommt er nicht ans Ziel, statt der Gräfin umarmt er seinen als Gräfin verkleideten Pagen und Rivalen Isolier, und sein Abgang bei der plötzlichen Rückkehr der Krieger ist schmählich. Die gleichfalls aus einer peinlichen Situation befreiten Damen fallen ihren Männern in die Arme, und gemeinsam werden die Macht ehelicher Liebe und siegreiche Taten besungen.

Mitwirkende
Le Comte Ory: Iurie Ciobanu
La Comtesse Adèle: Daniela Fally
Isolier: Margarita Gritskova
Le Gouverneur: Peter Kellner
Raimbaud: Martin Achrainer
Dame Ragonde: Carole Wilson
Alice: Florina Ilie

Beethoven Philharmonie
Chor operklosterneuburg

Intendanz: Michael Garschall
Musikalische Leitung: Christoph Campestrini
Regie: Francois de Carpentries
Bühne: Hans Kudlich
Kostüme: Karine van Hercke
Choreografie: Monica I. Rusu-Radman
Chorleitung: Michael Schneider
Maske: Csilla Domján
Licht: Lukas Siman

Termine
"Le Comte Ory" wird ab 8. Juli (Premiere) im Kaiserhof des Stifts aufgeführt – in französischer Sprache mit deutschen Texteinblendungen. Bei Schlechtwetter in der benachbarten Babenbergerhalle am Rathausplatz.
Weitere Termine: 11., 13., 15., 19., 21., 25., 27., 29. Juli, 2. und 4. August, jeweils um 20.30 Uhr.
Werkeinführung mit Wissenswertem zur Oper von Gerrit Waidelich vor jeder Vorstellung (ausgenommen 11., 23. Juli) bei freiem Eintritt von 19.45 bis 20.10 Uhr, Sala terrena (Besucherempfang).

Opernluft für Einsteiger und Fortgeschrittene
"Der Graf Ory für Kinder" wird am 23. Juli im Kaiserhof des Stifts Klosterneuburg von 18 bis 19 Uhr gezeigt.
Mit Witz und Phantasie wird Rossinis Meisterwerk für die kleinen Gäste adaptiert. Oper kann so aufregend sein – und sie macht Riesenspaß! Kann der verrückte Graf Ory die schöne Gräfin überlisten? Keine Verkleidung lässt er aus, kein Streich ist ihm zu dumm. Kommt und seht selbst, wer von beiden am Ende gewinnt!
Eine gekürzte Fassung für Kinder, an der die ganze Familie ihren Spaß hat.
Moderation: Andy Hallwaxx

Festkonzert: „Der andere Rossini“

Gioacchino Rossini ist vor allem als Komponist von heiteren Opern weltberühmt und gefeiert. Dass er vor allem gegen Ende seines Lebens auch anders konnte zeigt dieses Konzert, wo neben seinem geistlichen Meisterwerk „Stabat Mater“ auch Stücke für Violine sowie Chorliteratur zur Aufführung kommen.
Michael Schneider dirigiert das Ensemble Neue Streicher.
12. Juli 2017, 20 Uhr – Kaiserhof des Stiftes Klosterneuburg

IURIE CIOBANU, Graf Ory – DANIELA FALLY, Gräfin Adèle
 MARGARITA GRITSKOVA, Page Isolier
IURIE CIOBANU, Graf Ory – DANIELA FALLY, Gräfin Adèle
 MARGARITA GRITSKOVA, Page Isolier

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen