Schließfächer ausgeraubt
Pins ausspioniert, dritter Täter vermutet, 100.000 Euro Belohnung

6Bilder

+++ Update: Sechs Täter und eine Täterin gesucht +++

Die Landespolizeidirektion Niederösterreich ersucht zu den bisherigen Presseaussendungen „Bankschließfach-Einbruchsdiebstähle“ neuerlich um Zeugenhinweise.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand dürften zumindest sieben unbekannte Personen (eine Täterin und sechs männliche Täter) an den Tatausführungen beteiligt gewesen sein. Dazu werden weitere Lichtbilder mit dem Ersuchen um Veröffentlichung angefügt.

Hinweise werden weiterhin an das Landeskriminalamt für Niederösterreich, Telefonnummer 059133 30 3048 oder 3333 bzw. an jede Polizeidienststelle erbeten.

Polizei meldet Details über Einbruchsdiebstähle in Bankschließfächer. 100.000 Euro Belohnung ausgelobt.

KLOSTERNEUBURG/NÖ/WIEN (pa). "Insgesamt 68 Schließfächer sind von den Einbruchsdiebstählen betroffen", erklärt Polizeisprecher Johann Baumschlager. Für Hinweise, die zur Festnahme der Täter führen, wurde nun eine Belohnung in der Höhe von 100.000 Euro ausgelobt.
Bisher wurde erhoben, dass die Täter schon mehrere Wochen vor der Tat begonnen hatten, die Karten von zutrittsberechtigten Kunden sowohl beim Eingang zum Diskretraum als auch beim Terminal des unmittelbaren Schließfachsystems zu kopieren. Dazu wurde in den Eingabeschlitz ein von außen nicht sichtbares Kopiermodul eingebaut, das die Informationen des Magnetstreifens aufzeichnet und dann von den Tätern ausgelesen wird, um 1:1-Kopien anzulegen. Die zu den Karten gehörenden PIN-Codes wurden offenbar durch versteckt installierte kleine Kameras abgefilmt.

Weitere Ermittlungen

Bei der Tat in Klosterneuburg wird neben den zwei Personen am Video ein dritter Täter vermutet. Einer der Täter verließ die Bank um 19.34 Uhr mit einer voll bepackten Tasche in Richtung Stadtplatz (nach dem Ausgang nach links) und kehrte ohne diese Tasche um 19.37 Uhr zurück. Um 23.18 Uhr haben die beiden Täter die Bank dann in Richtung P&R-Anlage bzw. Schotterparkplatz „In der Au“ (nach dem Ausgang nach rechts) verlassen. Daher wird ein dritter Täter in einem Fahrzeug vermutet, welches während der Tatzeit umgeparkt wurde.
Hinweise an das Landeskriminalamt für Niederösterreich, Telefonnummer 059133 30 3048 oder 3333 bzw. an jede Polizeidienststelle werden erbeten.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Anzeige
Du kannst deine Fragen per Mail oder auf Social Media stellen und erhältst während der Live-Diskussion Antworten von den Experten.
Video

Politik & Pandemiemanagment
Hier gibt's die Online-Diskussion zum Nachschauen

Die Corona-Pandemie dauert nun schon eine Weile und wirft in der Bevölkerung immer wieder Fragen auf. Wenn auch du Fragen hast, die dir auf der Seele brennen, hast du heute ab 18:00 bei der großen Online-Diskussion "Politik & Pandemiemanagement" die Chance, deine Fragen Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner und Christof-Constantin Chwojka vom Notruf Niederösterreich zu stellen.  NIEDERÖSTERREICH. Vor gut einem Jahr wurde der erste Covid-19 Verdachtsfall in Österreich vermeldet. Seither ist die...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen