25.10.2017, 10:12 Uhr

Hauchdünner Auswärtssieg der Dukes in Fürstenfeld

Symbolfoto: Die BK Dukes Klosterneuburg siegen in einem knappen Spiel gegen die Fürstenfeld Panthers. (Foto: Franz Neumayr)

In einer nicht unbedingt hochklassigen, dafür umso spannenderen Partie setzten sich die BK Dukes gegen die Fürstenfeld Panthers ganz knapp durch und feiern damit den dritten Sieg im vierten Spiel. Das Spiel endet Raiffeisen Fürstenfeld Panthers vs. BK Dukes Klosterneuburg 75:77 (53:50).

KLOSTERNEUBURG (pa). Beide Teams starteten rasant in die Partie und trafen in der Anfangsphase fast jeden Wurf. So hieß es schon nach drei Minuten 18:12 für die Panthers. Die Dukes, bei denen nach wie vor Predrag Miletic fehlte, verstärkten nach einer Auszeit ihre Defensivbemühungen zwar, doch die Angriffe der Fürstenfelder – allen voran Marco Car – blieben weiterhin stark. Das erste Viertel endete mit 30:25 für die Gastgeber. Auch der zweite Spielabschnitt begann mit einer hohen Trefferquote. Die Klosterneuburger brauchten keine zwei Minuten, um auf zehn Punkte zu kommen, die Panthers hielten aber weiter voll dagegen und verteidigten ihre Führung bis zur Halbzeitpause.

Enge Sache

Nach Seitenwechsel ging die Trefferquote deutlich zurück. Den Panthers gelangen in den ersten fünf Minuten nur vier Punkte und so eroberten die Dukes die Führung. Diese holten sich die Steirer aber schnell wieder zurück und erhöhten ihren Vorsprung auf bis zu sechs Punkte. Letztlich hieß es 65:62 vor dem Schlussabschnitt. Da ging es weiterhin sehr eng zur Sache und mit einem Stand von 75:75 in die letzten zwei Minuten. Die Dukes legten mit zwei Punkten durch Lenni Burgemeister vor, die Steirer hatten in der Folge keine Antwort mehr darauf. Der Wurfversuch von Car mit der Schlusssirene, der den Sieg für die Fürstenfelder bedeutet hätte, fand sein Ziel knapp nicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.