06.10.2017, 15:23 Uhr

Industrie würdigt zum siebten Mal Arbeit von Pädagoginnen und Pädagogen mit dem „IV-Teacher’s Award“

Teachers Award 2017: Andreas Kukla (3M Österreich, Sponsor), Preisträger: Markus Gruber (BR/BRG Klosterneuburg), BM Sonja Hammerschmid, Georg Kapsch (Präsident Industriellenvereinigung). (Foto: IV/Andi Bruckner)

IV-Präsident Kapsch: Pädagoginnen und Pädagogen sind Gestalter der Zukunft – Mehr Wertschätzung des pädagogischen Berufs notwendig – Junge Menschen für den PädagogInnenberuf gewinnen

WIEN/ KLOSTERNEUBURG (pa). Engagierte, motivierte und motivierende Pädagoginnen und Pädagogen sind entscheidend für die Lebenswege von Kindern und Jugendlichen. Sie nehmen als „Architektinnen und Architekten der Zukunft“ eine Schlüsselposition im gesamten Bildungsgeschehen ein – vom Kindergarten bis in die Schule“, so der Präsident der Industriellenvereinigung (IV), Georg Kapsch, anlässlich der Preisverleihung des 7. IV- Teacher’s Award im Rahmen einer festlichen Abendgalaim Haus der Industrie. 

Klosterneuburger belegt 3.Platz

Aus über 180 Einreichungen wurden im Beisein von Bundesministerin Sonja Hammerschmid die Preisträgerinnen und Preisträger des IV-Teacher's Award 2017 in den vier Kategorien Elementarpädagogik, Individualität, Lebenskompetenz und MINT ausgezeichnet. Der IV-Teacher ́s Award fand erstmals in Kooperation mit der Initiative Neustart Schule statt. In der Kategorie "MINT" belegte Markus Gruber des BRG Klosterneuburg mit dem Projekt "Staatsvier D" in der Klasse 4d Platz 3 der Wertung.

"Täglich herausragende Leistungen"

Das IV-Anliegen, herausragende pädagogische Leistungen anzuerkennen und wertzuschätzen, fuße genau auf eben diesem Bewusstsein, denn: „Wir wollen mit dem IV- Teacher ́s Award genau jene Pädagoginnen und Pädagogen vor den Vorhang bitten, die täglich herausragende Leistungen bei der Begleitung und Unterstützung unserer Kinder erbringen und Vorbilder sind für andere. Und wir möchten zeigen: Die „Schule und der Kindergarten der Zukunft“ wird bereits an vielen Orten erfolgreich gelebt“, betont der IV- Präsident.

Signal der Wertschätzung

Für die Industriellenvereinigung sei der Teacher’s Award daher nicht nur eine Maßnahme hin zu mehr Exzellenz und Qualität im Bildungssystem, sondern vor allem auch ein klares Signal der Wertschätzung für die Pädagoginnen und Pädagogen, so Kapsch. „Wir müssen wieder mehr junge Menschen für dieses für Gesellschaft und Wirtschaft so wichtige Berufsfeld gewinnen. Beständige Kritik und geringe Wertschätzung prägen aber leider vielfach das Bild des pädagogischen Berufs. Absolut zu Unrecht, wie die gestern prämierten Preisträgerinnen und Preisträger vor über 150 geladenen Gästen unter Beweis gestellt haben. Und dafür gebührt nicht nur herzliche Gratulation, sondern auch ein großes Danke“, so Kapsch abschließend.


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.