Vegan ist fesch

Johanna (li.) und Jennifer Janz, ein tolles Mutter-Tochter Duo.
20Bilder
  • Johanna (li.) und Jennifer Janz, ein tolles Mutter-Tochter Duo.
  • Foto: Janz
  • hochgeladen von Gabriele Dienstl

DÖRFLES (gdi). Der Speiseplan im Sommer ist reich an frischem Obst und Gemüse, und läßt die menschlichen Pflanzenesser in Vielfalt schwelgen. Ein Mutter-Tochter Duo kocht im idyllischen Dörfles die Gäste vegan ein und hat für Bezirksblätter Leser sogar ein veganes Grillrezept auf Lager. "Meine Tochter Jennifer lebt seit vier Jahren vegan und ich seit drei Jahren, wir waren aber vorher schon sehr lange vegetarisch," erklärt Johanna Janz, eine der beiden Gründerinnen von "Neugeist", dem veganen Restaurant und Naturkostladen. Das Mutter-Tochter-Team funktioniert auf gleicher Ebene, aber es gibt eine Arbeitsteilung. Tochter Jennifer ist zuständig für die Organisation der Events in den Jurten, für die kaufmännischen Erledigungen und für die Nachspeisen. Mutter Johanna ist eher der praktische Teil und bereitet die Vor – und Hauptspeisen zu, erledigt den Einkauf und kümmert sich um das seelische und körperliche Wohl der Gäste in Form von energetischen Anwendungen in der Jurte.

Stets regional und frisch
Familie Janz bevorratet keine Lebensmittel, gegenüber des Lokals ist ein Gärtner, der immer saisonales und regionales Gemüse liefert. Im Winter werden von ihm Kürbisse, Karotten, Pastinaken oder Kraut bezogen, und mehr Hülsenfrüchte und Getreide verwendet. "Wir haben uns für die vegane Lebensweise nicht nur aus gesundheitlichen sondern besonders aus ethischen Gründen entschieden. Mit Tierleid Geld zu verdienen gehört einfach nicht in unser Leben," sind sich die beiden dynamischen Köchinnen einig.

Auch seelische Nahrung
Für die geistig- seelische Weiterentwicklung und Bereicherung der Gäste finden in der Jurte neben dem Restaurant viele Vorträge und Zeremonien statt. "Wir wollten einfach kein normales Zelt oder einen Pavillon in den Garten stellen, deshalb sind wir auf die mongolischen Jurten gestoßen," so Johanna Janz. Hier finden viele energetische Anwendungen, Seminare oder Meditationen und Feuerzeremonien statt. Eine der Vortragenden zum Thema Impuls Strömen, Helga Krassnig: "In dieser Umgebung läßt sich gut Wissen vermitteln und wird von den Besuchern besonders leicht aufgenommen."

Spaghetti-Muffins mit Paprika & Kresse (12 Stk.):

200g Spaghetti
Salz
3 Ei-Ersatz
200g veganer Parmesan gerieben
200g veganer Frischkäse
160g rote Paprika
60g Zwiebeln
1 EL Öl
Schwarzer Pfeffer
1 Kästchen Kresse (+ etwas zum Garnieren)

Spaghetti in Salzwasser al dente garen, abgießen und gut abtropfen lassen. Inzwischen den Ei-Ersatz lt. Packung mit Wasser verrühren und quellen lassen. 125g vom Parmesan und den Frischkäse unter die Ei-Ersatz-Mischung mischen. Paprika vierteln, entkernen und 0,5cm groß würfeln. Zwiebel fein würfeln.
Ofen auf 200°C (Umluft 180°C) vorheizen. Öl in kleiner Pfanne erhitzen, Zwiebeln darin ca. 3 Minuten anschwitzen. Paprika zugeben und 1 Minuten mitbraten. Salzen, pfeffern und unter die Frischkäse-Masse rühren. Kresse untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Muffinform gut einfetten, Frischkäse-Mischung mit Spaghetti mischen, in die Form füllen und mit restlichem Parmesan bestreuen. Ca 15-20 Minuten backen und mit Kresse garniert servieren.

Tandoori-Grillspieße mit Joghurtsoße:

160g rote Paprika
200g Zucchini
120g rote Zwiebeln
8 Champignons
3 EL Olivenöl
3 EL Zitronensaft
Salz
Etwas Chili
Je 1 TL Paprika scharf, Kurkum und Garam Masala
300g Soja-Joghurt
2 Knoblauchzehen
1 nuss-großes Stk. Ingwer
2 EL Senf
1 EL Agavendicksaft
8 Spieße

Paprika in 3cm große Quadrate schneiden. Zucchini in 2cm dicke Scheiben schneiden. Zwiebeln längs vierteln. Pilze halbieren. Öl, Zitronensaft, Salz, Chili, Paprikapulver, Kurkuma und Garam Masala mischen. Gemüse in Schüssel mit Marinade mischen und 1 Std. marinieren lassen. Joghurt glatt rühren, Knoblauch dazupressen. Ingwer fein reiben, mit Senf und Agavendicksaft unter das Joghurt rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Gemüse abwechselnd auf Spieße stecken und auf Grill ca 6-10 Minuten von allen Seiten grillen. Nach Hälfte der Zeit mit Joghurtsoße bestreichen und fertig grillen. Restliche Soße dazu reichen. Auf Wunsch mit Koriander bestreut servieren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen