Unterschriften für Erhalt der Sonderschulen

Setzen sich für den Erhalt der Sonderpädagogischen Zentren ein: Peter König, Wolfgang und Johanna Ley, Ulrike Öhler und Josef Zimmermann.
  • Setzen sich für den Erhalt der Sonderpädagogischen Zentren ein: Peter König, Wolfgang und Johanna Ley, Ulrike Öhler und Josef Zimmermann.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Sandra Schütz

BISAMBERG. "Wir sammeln Unterstützungserklärungen, um ein Signal zu setzen, dass die Abschaffung der Sonderschulen für uns nicht in Frage kommt", erklärt ÖAAB-Bezirksobmann Peter König. Denn immer wieder wird über die mögliche Abschaffung dieser Schulform diskutiert, zuletzt im Bildungsministerium, wo man bestrebt ist, bis 2020 die Sonderpädagogischen Zentren abzuschaffen. "Uns geht es um die Kinder, die eine individuelle Förderung brauchen und wir wollen die Wahlfreiheit der Eltern hochhalten", fügt ÖAAB-Gemeindeobmann Wolfgang Ley hinzu.
Das neue Schlagwort: "Inklusion in die Regelschule" ist sehr oft, so der ÖAAB, nicht möglich. Im Sonderpädagogischen Zentrum erfolgt der Unterricht durch speziell geschulte Sonderschullehrer und durch individuelle Unterrichtsmethoden.
Neben vielen intensiven Gesprächen, wurden bei der Unterschriftenaktion des ÖAAB auch Broschüren mit allen wichtigen Förderungen von Land und Bund sowie praktische Arbeitshandschuhe verteilt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen