03.11.2017, 10:59 Uhr

Leserpost

(Foto: pixabay)

Leserbrief von Renate Steindl aus Korneuburg

"Am 31. Oktober (Halloween) um 22:30 Uhr knallte etwas an unser Wohnzimmerfenster. es war ein zerbrochenes Ei! Es rann über das Fenster und die Fassade vom 1. Stock hinunter und beschmutzte das Haus erheblich.
Mein Lebensgefährte und ich erblickten Jugendliche in unserer Straße (Pionierstraße in Korneuburg), die wegliefen und lachten. Wir waren beide traurig und erschüttert.
Danach reinigten wir im Dunkeln die frisch renovierte Hausfassade mehrere Stunden mit Hilfe einer Taschenlampe.
Jugendliche und ältere Menschen sollten sich um ein gutes Zusammenleben bemühen. Ich selbst kenne sehr viele nette, hilfsbereite und freundliche Jugendliche. Halloween ist ein Brauch der Kelten, doch ich glaube nicht, dass dieses Fest Zerstörung und Unfrieden zwischen den Generationen bringen soll.
Ich möchte weiterhin an die guten Seiten unserer Jugendlichen glauben und wünsche mir, dass so ein 'Ausrutscher' nicht mehr passiert."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.