04.10.2017, 16:23 Uhr

Croma Pharma-Headquarter feierlich eröffnet

230 Gäste beim Festakt, Landeshauptfrau Mikl-Leitner eröffnete den 40 Millionen Euro-Neubau der Experten für minimal-invasive Ästhetik.

LEOBENDORF. Im Juli 2015 feierte man den Spatenstich, bereits im April dieses Jahres wurde das neue Croma Pharma Headquarter schrittweise in Betrieb genommen. Vergangene Woche wurde nun das Gebäude auch offiziell eröffnet.
Erstmals in seiner mehr als 40-jährigen Geschichte bündelt der Experte für minimal-invasive ästhetische Medizin nun alle Leistungen unter einem Dach. "Das moderne, funktionale Gebäude ist ein neuer architektonischer Lichtblick in der Region, bietet ein innovatives Arbeitsumfeld für 300 Mitarbeiter und die modernste vollautomatische Produktionsanlage der Ästhetik-Branche", erklärt Croma-CEO Andreas Prinz bei der feierlichen Eröffnung. Croma-Gründer Gerhard Prinz unterstreicht die Bedeutung des Neubaus: "Mit der neuen Unternehmenszentrale nützen wir Synergien und haben weitreichende Entwicklungsmöglichkeiten geschaffen – räumlich, aber auch in Bezug auf Kommunikation und Zusammenarbeit. Damit haben wir die Basis für unsere auf globales Wachstum ausgerichtete Strategie gelegt."

Festakt mit Ehrengästen und Partner

Die Neueröffnung wurde mit zahlreichen Ehrengästen gefeiert. Der Moderator begrüßte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Bezirkshauptfrau Waltraud Müllner-Toifl, Bürgermeisterin Magdalena Batoha, Bürgermeister Christian Gepp sowie österreichische und internationale Star-Ärzte, wie Michael Palatin, Doris Wallentin und viele mehr. Zahlreich vertreten waren auch Partner, die maßgeblich an der Errichtung beteiligt waren – Architekten, Immobilienentwickler, Baufirmen und Banken.
"Unser Ziel war es, ein Gebäude zu entwickeln, das den vielfältigen Aufgaben von Croma Pharma als innovativem Spitzenunternehmen im Bereich der minimal-invasiven ästhetischen Medizin – von Grundlagenforschung über vollautomatische Produktion bis zur weltweiten Logistik – konsequent Rechnung trägt", sagt CTO und Mit-Eigentümer Martin Prinz.

Bandschnitt & Straßen-Umbenennung

Mit dem symbolischen Durchschneiden des Bandes durch Landeshauptfrau Mikl-Leitner, Croma-Präsident Gerhard Prinz, CEO Andreas Prinz und CTP Martin Prinz, wurde das Gebäude offiziell eröffnet. Für eine besondere Überraschung sorgte die Leobendorfer Bürgermeisterin. In Anerkennung des wichtigen wirtschaftlichen Beitrages der Croma Pharma GmbH für die Region, enthüllte sie unter großem Applaus das erste Straßenschild: "Croma-Zeile".

Zahlen & Fakten: Die Gesamt-Investitionskosten betrugen 40 Millionen Euro. Auf einer Bruttogeschoßfläche von 6.000 m2 beherbergt Croma nun neue Labors, Büros und Verwaltung. Die neue Produktion wurde um das Herzstück, einen 1.000 m2 Reinraum de Klassen C + D errichtet und ist ausgelegt auf die Produktion von bis zu 5.000 befüllten Spritzen pro Stunde. Das Lager bietet weit mehr als 2.000 Paletten-Stellplätze und wickelt den Export in die ganze Welt ab. Das Unternehmen hat eine Exportquote von mehr als 95 Prozent. Ausgezeichnet wurde das Unternehmen mit dem Staatswappen, dem EY Entrepreneur of the Year und dem WKO Exportpreis in Silber.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.