Trend: Anrainer rufen Polizei

Immer mehr Anrainer nicht gebührenpflichtiger Zonen wollen fremde Parker durch Anzeigen vertreiben und schneiden sich so ins eigene Fleisch.
KREMS (sg). „Nimmt man es genau, dürfte in halb Krems niemand parken“, bestätigt Chefinspektor Otto Liebhart. Schließlich sind viele Straßen mit Gegenverkehr zu eng, um die erforderlichen fünf Meter Breite zu gewährleisten, ist eine Spur erst verparkt. Doch weil in weiten Teilen der Stadt Parken nun kostenpflichtig ist, verschlägt es viele Parkwillige in eben solche Nebenstraßen. Dies zieht eine immer häufiger auftretende Kettenreaktion nach sich. „Immer mehr Anrainer rufen die Polizei, wenn fremde Autos in ihren Straßen stehen“, erklärt Liebhart, „doch wir müssen dann jede Übertretung ahnden.“ So hätten auch schon viele Anrufer Strafzettel ausgefasst. „Das geht dann von den Anrufern aus, nicht von uns“, versichert der Kremser Postenkommandant.

Einbahn als Lösung des Problems
Die Schaffung von Einbahnführungen könnte unter Umständen ein guter Lösungsansatz sein, bestätigt man auch aus dem Magistrat. Denn in Einbahnen müssen nur 2,50 Meter Restfahrbahnbreite bleiben. Bei allen Maßnahmen müsse aber immer das Verkehrskonzept berücksichtigt werden, sonst könnten längere Verkehrswege oder eine Verlagerung des Verkehrs auftreten.
Prinzipiell würden Bürgeranliegen aber gerne von der zuständigen Magistratsstelle aufgegriffen und überprüft.

Wann: 26.04.2011 ganztags Wo: Mölkergasse, Krems an der Donau auf Karte anzeigen
Autor:

Doris Necker aus Krems

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.