Brunn am Wald: Fest des Tennisvereines Lichtenau zum Jubiläum

Von links: Bürgermeister Andreas Pichler, Felix Pober, Obmann Erwin Mistelbauer, Gerald Schnait, Maria Schnait, Gerhard Mecyr, Anton Rumpelmayer, Vizebürgermeister Reinhard Steindl
2Bilder
  • Von links: Bürgermeister Andreas Pichler, Felix Pober, Obmann Erwin Mistelbauer, Gerald Schnait, Maria Schnait, Gerhard Mecyr, Anton Rumpelmayer, Vizebürgermeister Reinhard Steindl
  • hochgeladen von Richard Rauscher

Zum Zweitagesfest hatte der Tennisverein Lichtenau am 27. und 28. Mai anlässlich seines 30-jährigen Bestandes geladen. Den Rahmen dafür bildeten die Festschank und einige sportliche Bewerbe auf der Tennisanlage in Brunn am Wald.

Obmann Erwin Mistelbauer konnte dazu unter anderem Bürgermeister Andreas Pichler und Vizebürgermeister Reinhard Steindl begrüßen.

Der Obmann gab einen Rückblick auf das Vereinsgeschehen, das mit der Errichtung der Tennisplätze begonnen hatte. Während der 3 Jahrzehnte des Bestandes lenkten lediglich 3 Obmänner die Geschicke des Vereines. Der Tennisverein Lichtenau hat derzeit annähernd 100 Mitglieder, davon sind 40 Kinder und Jugendliche. Dies unterstreicht den großen Stellenwert, der dem sportlichen Nachwuchs eingeräumt wird.

Bürgermeister Andreas Pichler würdigte in seinem Statement die vielen freiwilligen Stunden, die von den Vereinsmitgliedern beim Betreiben der Sportanlage erbracht werden. Er freute sich besonders über die vom Verein geleistete Jugendarbeit.

Von links: Bürgermeister Andreas Pichler, Felix Pober, Obmann Erwin Mistelbauer, Gerald Schnait, Maria Schnait, Gerhard Mecyr, Anton Rumpelmayer, Vizebürgermeister Reinhard Steindl
Vereinsobmann Erwin Mistelbauer (links) und Bürgermeister Andreas Pichler beim Festakt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen