18.11.2017, 11:24 Uhr

Verhandeln und Kompromisse schließen: Das World Peace Game

Von 5. - 10. November 2017 fand im Stiftsgymnasium Melk das berühmte World Peace Game statt. Kinder aus der NMS Steinakirchen, dem Stiftsgymnasium Melk, dem BRG Krems Ringstraße, der NMS Kilb und SMS Ybbs waren vertreten. Zusammen mit John Hunter, dem Erfinder dieses Spiels, tauchten wir fünf Tage in eine Welt voller Probleme ein. Auf jeder der vier Etagen des Spielbrettes gab es viele Probleme zu lösen - vom kaputten Nuklearreaktor bis zum ausgelaufenen Öl war alles dabei.
Die vier neu gegründeten Staaten New West, Greenwood, Southdesert und Eastland gaben ihr Bestes um durch geschicktes Verhandeln die Erde vor der Katastrophe zu retten. Behilflich waren ihnen die Vereinten Nationen, das Gericht, die Weltbank und die Waffenhändler. Bis zur letzten Sekunde haben wir verhandelt und wären fast gescheitert. Letztendlich haben wir aber doch alle zusammengehalten und konnten so den Frieden wiederherstellen. Ich persönlich kann das Spiel nur weiterempfehlen. 
                                                      Jan Görlich, Secretary of State, aus New West
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.