Rund um die Welt in der Sprache der Bilder

In Mexiko. © BMUKK/KKA_Michael Hantschk
3Bilder

Ein Projekt der Schulinitiative Interkulturalität und Mehrsprachigkeit – Eine Chance! |

In einem Kunstprojekt gewannen Schülerinnen und Schüler der Neuen Mittelschule Hainburger Straße neue Einsichten in die Welt und ihre eigenen kreativen Fähigkeiten.

„Kreativität ist eine Eigenschaft menschlichen Denkens“, so die Künstlerin Renate Payer, „man kann sie ebenso wie logisches Denken mittels kleiner Lernschritte und Geduld entwickeln und fördern.“ – Über visuelle Ausdrucksformen Einsichten in Vergangenheit und Gegenwart gewinnen, das konnten Schülerinnen und Schüler der Neuen Mittelschule Hainburger Straße im 3. Bezirk, die gemeinsam mit der Künstlerin das Kunstprojekt „Rund um die Welt. Wir sind Teil der Welt und lernen und leben gemeinsam“ durchführten.

Ziel des Projekts war die Stärkung der Gemeinschaft, die Sensibilisierung für Vielfalt, für globale Phänomene, Kinderarbeit, Billigkonsum oder Umweltprobleme durch die Kraft der Bilder.

Dass Wissensvermittlung auch lustvoll sein kann, spürten die Kinder im Alter von zehn und elf Jahren gleich zu Beginn, als sie erst einmal mithilfe unterschiedlicher Medien wie Internet, Bücher oder Zeitschriften möglichst frei und unbelastet, möglichst ohne vorgefasste Meinungen und Klischees, zu recherchieren begannen: Dort entdeckten sie nicht nur Fauna und Flora, Speisen, Gerüche und Farben fremder Länder, sondern entwickelten auch Zugang zu Menschen und Lebensbedingungen derjeniger Länder, in welche die Reise hinging: nach Ägypten, Mexiko und Indien.

Mit zahlreichen Eindrücken, Meinungen und Bildern im Gepäck ging es dann in den Räumen der Künstlerin ans Werk, die neu gewonnenen Sichtweisen und Gedanken in einem kreativen Prozess in Bild und Druck zu verarbeiten. Denn reale Situationen und Erfahrungen visuell darzustellen und Wissen in einen gestalterischen Lernprozess zu verweben, ermöglichte es den jungen Künstlerinnen und Künstlern Stellung zu beziehen, genauer hinzusehen und schärfer wahrzunehmen, wer sie sind und welche Ressourcen zur Verfügung stehen, das eigene Leben zu gestalten.

Dieses Kunstprojekt ist Teil einer Initiative zum Unterrichtsprinzip „Interkulturelles Lernen“, an der sich mehr als 4.340 Schülerinnen und Schüler beteiligen und die bereits zum siebenten Mal stattfindet. Aus insgesamt 115 Konzepteinreichungen wurde das Projekt als förderungswürdig ausgewählt. Die österreichweite Initiative Interkulturalität und Mehrsprachigkeit – eine Chance! ist ein Projekt des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur im Rahmen von Kunst macht Schule. KulturKontakt Austria begleitet die Initiative konzeptionell, beratend und organisatorisch.

Wo: KMS 3, 1030 Wien auf Karte anzeigen
Autor:

KulturKontakt Austria aus Innere Stadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.