Jahreshauptversammlung der Internationalen Sommerakademie Lilienfeld

Der Vorstand gab bei der Jahreshauptversammlung auch den Termin für die nächste Sommerakademie bekannt.
  • Der Vorstand gab bei der Jahreshauptversammlung auch den Termin für die nächste Sommerakademie bekannt.
  • Foto: Dr. Klaus-Peter Diemert
  • hochgeladen von Markus Gretzl

LILIENFELD. Im Gasthof Ebner fand die Hauptversammlung für 2017 der Internationalen Sommerakademie Lilienfeld statt. Die Präsidentin Dir. Prof. Mag. Karen De Pastel dankte im Rahmen ihrer Begrüßung dem Stift Lilienfeld u.a. für die Gratis-Benützung der Stiftsräume, der Stadtgemeinde Lilienfeld und Dr. Cornelius Grupp sowie allen weiteren Sponsoren für die finanzielle Unterstützung.
Dank der erfolgreichen Bemühungen von Florian Pejrimovsky zusammen mit Bürgermeister Wolfgang Labenbacher gelang die Genehmigung, das Internat der Berufsschule als Übernachtungsmöglichkeit für Studenten benützen zu dürfen.

Neuer Termin Anfang Juli

Die internationale Sommerakademie Lilienfeld 2018 wird vom 1. bis 15. Juli stattfinden.
Wegen den zu erwartenden Personen aus Asien wird es für diese spezielle Zusatzkurse geben. Es konnten neue Dozenten für diverse Schwerpunkte gewonnen werden.
Neu wird auch das Angebot von Vorbereitungskursen für die musiktheoretische Aufnahmeprüfung an Hochschulen sein.
Als Höhepunkte der 37. SAL sind die Eröffnungsmesse mit der Mariazellermesse von Joseph Haydn (Leitung: Franz Griesler und Florian Pejrimovsky) und das Eröffnungskonzert am 1. Juli 2018 zu erwarten. Dieses Orchesterkonzert bringt Werke von Beethoven (Egmont), Niccolo Paganini (Konzert für Violine und Orchester, op. 6) und Franz Liszt („Danse macabre“ für Klavier und Orchester); Karen De Pastel wird das KünstlerOrchester Wien/Lilienfeld dirigieren.
Weiters wird es zwei Dozentenkonzerte, ein Meisterkonzert mit Werken von Giaochino Rossini anlässlich dessen 150. Todesjahres mit mehreren SAL-Dozenten und das Jazzkonzert „10 Jahre Amadeus Brass Quintett und Freunde“ geben.
Vom 4. bis 15. Juli wird auch eine Kunstausstellung in den Räumen des Stiftes unter dem Motto „ Ärztliche Kunst - Kunst der Ärzte“ www.doc-art.at stattfinden.
Abschließend dankte die Kassierin und Büroleiterin der SAL Elfriede Hafner und Bürgermeister Wolfgang Labenbacher der Präsidentin für ihre Arbeit und ihr Engagement und gratulierten zum „Liese Prokop Frauenpreis für Kunst, Kultur und Medien“ im Jahr 2017.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen