Lilienfeld: Gerichtsgebäude wird bis 2019 saniert

Bund, Land und Gemeinde präsentierten gemeinsam die Sanierungspläne.
2Bilder
  • Bund, Land und Gemeinde präsentierten gemeinsam die Sanierungspläne.
  • hochgeladen von Markus Gretzl

LILIENFELD. Vizekanzler Wolfgang Brandstetter und Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner präsentierten gemeinsam mit Bürgermeister Wolfgang Labenbacher am Donnerstag im Bezirksgericht Lilienfeld die umfangreichen Sanierungspläne für das in die Jahre gekommene Gebäude.

Investition in die Zukunft

"Dieses Haus befindet sich in Besitz des Landes Niederösterreich. Die notwendige Sanierung gemeinsam mit dem Bund war uns daher ein besonders Anliegen", erklärte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.
3,1 Millionen Euro sollen investiert werden. An vorderster Stelle steht die zukünftige Barrierefreiheit, aber auch ökologische Maßnahmen sollen im Rahmen der Modernisierung gesetzt werden.

"Reizvolles Projekt"

"Für mich ist es ein wirklich ein sehr reizvolles Projekt", berichtete im Anschluss Vizekanzler Wolfgang Brandstetter. "Es wird im Gebäude tiefgreifende Veränderungen geben. Aus meiner Sicht ist es wichtig für die Bürger, ein eigenes Gerichtsgebäude in der Bezirkshauptstadt zu haben", so Brandstetter. Der Sanierungsbeginn ist für 2018 geplant, im Frühjahr 2019 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.
Abschließend überreichte Bürgermeister Wolfgang Labenbacher dem Vizekanzler und der Landeshauptfrau ein Geschenk seitens der Gemeinde Lilienfeld.

Bund, Land und Gemeinde präsentierten gemeinsam die Sanierungspläne.
Bürgermeister Labenbacher (rechts) überreichte Geschenke.
Autor:

Markus Gretzl aus Lilienfeld

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen