Skitourengeher stirbt in Lawine

Bergung durch die Alpinpolizei mittels Hubschrauber.
2Bilder
  • Bergung durch die Alpinpolizei mittels Hubschrauber.
  • Foto: Bergrettung St. Aegyd
  • hochgeladen von Tanja Wallner

ST. AEGYD. (tw) Vier Männer aus dem Bezirk Wiener Neustadt waren am Sonntag bei einer Skitour auf dem 1.766 Meter hohen Göller unterwegs. Alle trugen eine Notfallausrüstung bei sich.
Der Mann, zugleich Tourenleiter, fuhr auf ca. 1.500 Meter Seehöhe als Erster der Gruppe in einen Hang ein, löste ein Schneebrett aus, wurde rund 200 Meter talwärts in Richtung "Schindlergraben" mitgerissen und verschüttet.

Mann hatte keine Chance
Obwohl seine Begleiter ihm sofort zu Hilfe eilten, konnten sie nichts mehr für ihn tun. Der Mann wurde rund zwei Meter tief im feuchten, schweren Schnee begraben.
Erst nach über einer dreiviertel Stunde hatten die Männer, einer von ihnen war Notarzt, ihren Begleiter von den Schneemassen befreit und konnten nur mehr dessen Tod feststellen. Sie stiegen anschließend vom Berg herab und alarmierten die Rettungskräfte.

Schwierige Bergung
Doch die Bergung des Verunglückten musste wegen der am Sonntag herrschenden erheblichen Lawinengefahr abgebrochen werden. "Von der Lawinensituation her war eine Bodenbergung auch am Montag nicht möglich", sagt Walter Zöchling, Ortsstellenleiter der Bergrettung St. Aegyd.

Erhebliche Lawinengefahr
Der Leichnam wurde daher mittels Taubergung vom Hubschrauber aus ins Tal gebracht. "Zu Fuß zum Unglücksort zu gehen, wäre zu gefährlich gewesen. Dort herrscht Lawinenwarnstufe drei bis vier", sagt Alpinpolizist Hubert Bieder, der bei der Bergung mit dabei war. Warum die Gruppe trotz Lawinenwarnung unterwegs war, ist ungewiss. Der Verunglückte galt als erfahrener Skitourengeher.

Bergung durch die Alpinpolizei mittels Hubschrauber.
In dieser Lawine am Göller wurde der Mann verschüttet.
Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Der Spielplatz ist oft die einzige Möglichkeit für Kinder, um sich an der frischen Luft so richtig auszutoben.
2

Fokus Familie
Spielplätze in Niederösterreich auf einen Blick

Kinder wollen bespaßt werden und das fällt in den eigenen vier Wänden oft schwer. Wenn das Spielzeug daheim zu fad und der eigene Garten zu klein geworden ist, dann führt der Weg oft zum nächstgelegenen Spielplatz. NÖ. Während Corona ist vielen von uns die sprichwörtliche Decke auf den Kopf gefallen. Unseren Kleinsten geht es da ähnlich. Daher wollen wir auch unseren Jüngsten etwas Abwechslung bieten. Wir haben Niederösterreichs Spielplätze für dich in einer Karte zusammengefasst. Hier kannst...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen