So werden Sie zum Methusalem

Christine Billensteiner, Wolfgang Labenbacher, Lisa Winkelbauer, Pater Pius und Enkelin Gerlinde Billensteiner.
  • Christine Billensteiner, Wolfgang Labenbacher, Lisa Winkelbauer, Pater Pius und Enkelin Gerlinde Billensteiner.
  • Foto: Hairer
  • hochgeladen von Markus Gretzl

LILIENFELD. Nur wenige Menschen können einhundert oder mehr Geburtstage in ihrem Leben feiern. Auch wenn die allgemeine Lebenserwartung seit Jahrzehnten stetig steigt, sind sie immer noch eine Ausnahme.

Ärmliche Verhältnisse

Christine Billensteiner ist derzeit die einzige Frau im Bezirk Lilienfeld mit einem "Hunderter". Im vergangenen Advent, am 13. Dezember, feierte sie ihren "runden" Geburtstag.
Geboren wurde Christine im St. Veiter Wiesenbach. Im Jahr 1932 verschlug es sie auf den Lilienfelder Muckenkogel. Dort, wo heute ihre Enkelin Gerlinde Billensteiner den bei Wanderern und Mountainbikern beliebten Almgasthof Billensteiner führt, begann alles mit einer kleinen Landwirtschaft. "Wir hatten damals weder Strom, noch geräumte Straßen in den strengen Wintermonaten", erinnert sich die Hundertjährige noch sehr genau an die Anfänge in ärmlichen Verhältnissen am Hausberg der Lilienfelder. Doch es sollte noch viel schlimmer kommen.

Angst vor den Russen

Nach der Machtübernahme der Nazis zog der Zweite Weltkrieg ins Land. Besonders dessen Ende blieb der rüstigen Christine Billensteiner im Gedächtnis: "Gegen Kriegsende, als die Russen in den Bezirk zogen, versteckten wir uns fast zwei Wochen lang mit dem verbliebenen Vieh in den Bergen", berichtet die Zeitzeugin.

"Rezept" fürs hohe Alter

Wie erreicht man nun das stolze Alter von über 100 Jahren? Christine hat einen einfachen Ratschlag: "Ich habe jeden Abend ein Achterl Wein getrunken und auch die gesunde Bergluft hat mir in all den Jahrzehnten gut getan", verrät die rüstige Lilienfelderin ihr "Geheimnis" für ein langes Leben.

Eine echte Großfamilie

Die geistig voll fitte Dame darf sich bereits über einen großen Stammbaum freuen: vier Enkelkinder, zehn Urenkelkinder sowie sechs Ur-Urenekelkinder feierten im Dezember zusammen mit Christine den "Hunderter". Auch Gemeindeführung und die Kirche gratulierten durch Bürgermeister Wolfgang Labenbacher und Pater Pius der ältesten Lilienfelderin zu diesem seltenen Jubiläum.
http://meinbezirk.at/methusalem

Hier geht es zum Methusalem-Code-Test. Machen auch Sie mit!
http://meinbezirk.at/methusalemcode

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen