31.08.2014, 20:13 Uhr

Bergläufer trotzten in Annaberg dem schlechten Wetter

Die Tagessieger Melitta Schädl und Wolfgang Eisl mit Heinrich und Lukas Zöchling. (Foto: privat)
ANNABERG. Die Teilnehmer des Annaberger Berglaufes mussten neben der anspruchsvollen Strecke heuer auch mit dem schlechten Wetter kämpfen. Den Gesamtsieg sicherte sich Wolfang Eisl aus St. Wolfgang in einer Zeit von 25:28.
Er verwies Andreas Fuchsluger (Waidhofen) sowie Christoph Teubel vom LC Mank auf die Plätze. "Money Maker" Alexander Rüdiger meisterte diesen Berglauf auch mit Bravour und belegte den dritten Rang in der Klasse M45. Schnellster Bezirksläufer war Karl Felnhofer aus St. Veit, der sich auch den Sieg in der M50 sicherte.

Schädl schnellste Dame

Bei den Damen war Melitta Schädl vom ASKÖ Hainfeld eine Klasse für sich. Sie siegte in 33:14 vor der Pielachtalerin Alexandra Ruf sowie Andrea Weirer von den Naturfreunden St. Aegyd. Neben der Siegesprämie von 75 Euro gab es für die beiden Tagesschnellsten auch einen "Schemel" der Tischlerei Zöchling.
"Wir bedanken uns bei allen Helfern, Sponsoren und Grundeigentümer, ohne denen die Durchführen des Laufes nicht möglich gewesen wäre", so der zufriedene Obmann der Union Annaberg Karl Schachinger.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.