In Kematen werden die Bürger befragt

v.l.n.r.: Mag. Christian Deutinger, Bürgermeister Markus Stadlbauer MA, Amtsleiterin Ivonne Hofer MA, Christian Neubauer, Ing. Christian Miesenberger
  • v.l.n.r.: Mag. Christian Deutinger, Bürgermeister Markus Stadlbauer MA, Amtsleiterin Ivonne Hofer MA, Christian Neubauer, Ing. Christian Miesenberger
  • hochgeladen von Ivonne Hofer
Wo: Bürgerbefragung, Linzerstraße 30, 4531 Kematen an der Krems auf Karte anzeigen

Kematen an der Krems, 2018-02-02

Die Gemeinden sind permanenten Wandlungsprozessen unterworfen. Veränderungen im Lebens- und Wirtschaftsraum Kematen an der Krems bringen Chancen, aber auch neue Herausforderungen für die Kommunalpolitik mit sich. „Parteiübergreifend wurde an diesen Herausforderungen in den letzten Jahren bereits intensiv gearbeitet. So wie bisher wollen wir die Bürgerinnen und Bürger aktiv in die Weiterentwicklungen mit einbeziehen. Aus diesem Grund laden wir unsere Bevölkerung ein, bei der anonymen Bürgerbefragung im Februar teilzunehmen“, erklärt Bürgermeister Markus Stadlbauer (ÖVP) den laufenden Prozess, der in Kooperation mit der Fachhochschule Oberösterreich, Campus Linz (Verwaltungsmanagement) durchgeführt wird. Die Österreichische Post unterstützt die Bürgerbefragung und stellt ab 5. Februar drei zusätzliche Postkästen im Gemeindegebiet auf.



„Mit der Bürgerbefragung möchten wir die Sichtweisen und Meinungen unserer Bevölkerung zu unterschiedlichen Themenbereichen der Gemeindeentwicklung erheben, damit unser Ort den Anforderungen des 21. Jahrhunderts gerecht werden kann“, sagt Amtsleiterin Ivonne Hofer, die gemeinsam mit dem Gemeindeteam die Organisation der Aussendung übernimmt. „Ziel der Befragung soll es sein, das Meinungsbild der Kematner Bevölkerung zu verschiedenen Themenstellungen zu erfassen und ihre Wünsche und Anliegen in Erfahrung bringen. Damit bekommen Politik und Verwaltung eine wesentliche Grundlage für künftige Entscheidungen unter dem Aspekt der Kundenorientierung“, sind sich die drei Fraktionsobmänner Christian Miesenberger (ÖVP), Christian Deutinger (FPÖ) und Christian Neubauer (SPÖ) einig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen