30.01.2018, 07:06 Uhr

Traun: Gefährlicher Brand einer Hausfassade

(Foto: Florian Kollmann)

Am Abend des 29. Jänner 2018 wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Traun zu einem Brandeinsatz gerufen.

TRAUN (red). Im Bereich einer Mülltonne – an einer Hausfassade – kam es zu einem Brand. Die Feuerwehr wurde jedoch – aufgrund unklarer Details – zu einem „Brandverdacht“ alarmiert.

Rettung in letzter Sekunde

Durch die Brandausdehnung breiteten sich die Flammen jedoch schon über den Vollwärmeschutz bis hinauf Richtung Dach aus. Wären die Einsatzkräfte nur wenige Minuten später eingetroffen, hätten die Flammen wohl schnell auf den Dachbereich übergegriffen. Da jedoch gerade eine Feuerwehrschulung im Einsatzzentrum stattfand, trafen die ersten beiden vollbesetzten Löschfahrzeuge schon unmittelbar nach der Alarmierung am Einsatzort ein.

Bilanz: 40 Mann standen im Einsatz

So konnte das Feuer rechtzeitig unter Kontrolle gebracht werden - die Fassade wurde im Brandbereich entfernt und letzte Glutnester abgelöscht. Eine Kontrolle der Gebäude-Innenbereiche wurde mittels Wärmebildkamera durchgeführt, als auch die Innenbereiche mittels Hochleistungslüfter rauchfrei gemacht. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Traun und die Polizei standen eine Stunde mit 7 Fahrzeugen und rund 40 Mann im Einsatz, verletzt wurde niemand.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.