Das Kino feiert in Linz 120 Jahre

Das Kino hat in Linz eine lange Geschichte.
6Bilder
  • Das Kino hat in Linz eine lange Geschichte.
  • Foto: NORDICO Linz
  • hochgeladen von Nina Meißl

Das Central Kino war das am längsten bespielte Kino in Linz, bevor es Ende des Jahres 2006 geschlossen wurde. Vor 120 Jahren, als im Jahr 1897, fand in der Landstraße 36 die erste Lichtspiel-Vorführung unter der Leitung von Johann Bläser statt. Das damalige Hotel Schiff und heutige Central war jener Ort, an dem das Publikum von den "ersten lebendigen Fotografien" verzaubert wurde. Johann Bläser steig zum Pionier der österreichischen Filmgeschichte auf. Er organisierte die ersten mehrtägigen Filmprogrammvorstellungen. 1909 eröffnete Bläsers Zentral-Kinematograph als zweites ortsfestes Kino der Stadt Linz. Gezeigt wurden so genannte One-Reelers – eine Auswahl an Kurzfilmen – aus der ganzen Welt. 1922 erfolgte die Eröffnungen als Zentraltheater-Kino.

120 Jahre später wird die Geburtsstunde des Linzer Kinos am selben Ort zelebriert. Inzwischen hat sich nicht nur technisch einiges getan. Wie könnte man diese Fortschritte in der Kinogeschichte besser visualisieren als mit Buster Keatons Stummfilm "The General". Dieser wurde neu vertont mit den beeindruckenden Klängen von Bernhard Fleischmann & Markus Schneider. Am 30. November ab 20 Uhr können Besucher gemeinsam in nostalgischen Erinnerungen der Kinogeschichte schwelgen. Sie ewartet ein besonderer Hybrid aus Klassik und Moderne.

Karten gibt es im Vorverkauf um 10 Euro inklusive Popcorn und Drink. Mehr Infos unter centrallinz.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen