Gesundheits-Prävention
Neue Workshop-Reihe speziell für Schüler

Die stolzen Repräsentanten der drei Sieger-Projekte: Ovat Ozan, NMS Perg, Denise Stütz, NMS St. Leonhard bei Freistadt und Kristina Petrovic, BRG Linz Hamerlingstraße sowie ebenfalls v.l.n.r.: Matthias Schlossgangl, Methodenexperte bei Voll im Leben - Voll im Ich, Doris Formann, PROGES-Geschäftsführerin, Bettina Stadlmayr, Abteilungsleitung Gesundheitsförderung und Prävention der OÖGKK, Jurorin Prämierungskomitee sowie Werner Schöny, Ehrenpräsident von pro mente Austria, Juror Prämierungskomitee.
  • Die stolzen Repräsentanten der drei Sieger-Projekte: Ovat Ozan, NMS Perg, Denise Stütz, NMS St. Leonhard bei Freistadt und Kristina Petrovic, BRG Linz Hamerlingstraße sowie ebenfalls v.l.n.r.: Matthias Schlossgangl, Methodenexperte bei Voll im Leben - Voll im Ich, Doris Formann, PROGES-Geschäftsführerin, Bettina Stadlmayr, Abteilungsleitung Gesundheitsförderung und Prävention der OÖGKK, Jurorin Prämierungskomitee sowie Werner Schöny, Ehrenpräsident von pro mente Austria, Juror Prämierungskomitee.
  • Foto: Petra Moser
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

Mit einem neuen Workshop-Konzept möchte der Gesundheitsdienstleister proges Kinder und Jugendliche in Oberösterreich für die eigene Gesundheit sensibilisieren. 

LINZ. Mit elf Schulen und insgesamt 300 Teilnehmern aus Oberösterreich führte der Gesundheitsdienstleister proges erstmals die Workshop-Reihe "Voll im Leben – voll im Ich" durch. Darin setzen sich Kinder und Jugendliche gemeinsam mit einer Psychologin und Professionisten aus dem Bereich der darstellenden Kunst kreativ mit einem selbstgewählten Gesundheits-Thema auseinander. Die Kinder und Jugendlichen sollen dadurch für die eigene Gesundheit sensibilisiert werden. Am 17. Oktober wurden drei Siegerprojekte feierlich prämiert.

„Die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen stellen heute eine enorme Herausforderung für junge Menschen dar. Der Stress in der Schule nimmt zu, soziale Medien geben neue Normen vor – das erzeugt Druck, der sich psychisch, aber auch physisch auswirken kann. Trotzdem ist das Thema Gesundheit für die meisten Jugendlichen nicht gerade ‚cool‘. Darum ist es unser Auftrag, gemeinsam mit den Schülern sinnvolle Bewältigungsstrategien zu erarbeiten, die in ihre Lebenswelt passen und sie begeistern", sagt proges-Geschäftsführerin Doris Formann.

Siegerprojekte aus Linz, Perg und St. Leonhard

Von einer Fachjury ausgewählt wurde das Linzer Hamerling Gymnasium, die NMS Perg und die NMS St. Leonhard. Unter dem Motto "Mut zum Ich" illustrierten die Linzer Schüler acht Leitsätze zum Thema Selbstbestimmung, Schönheit, Freiheit und Selbstbewusstsein mit eindrucksstarken Fotos.

Die NMS Perg entwickelte ein Theaterstück über Mobbing und zum Thema Scheidung. Die Gruppe der NMS St. Leonhard wählten das Thema "Beziehungen" und zeigte in drei Kurzvideos den Umgang zwischen Mädchen und Buben. 

Die Workshop-Reihe wird fortgesetzt und kann von oberösterreichischen Schulen in Anspruch genommen werden.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen