„Daheim kauf ich ein“-Tour

Die Radiosendung „Arcimboldo“ stand ganz im Zeichen von „Daheim kauf ich ein“. (Mitglieder vom Landesvorstand der Landjugend OÖ und ORF Moderatorin)
9Bilder
  • Die Radiosendung „Arcimboldo“ stand ganz im Zeichen von „Daheim kauf ich ein“. (Mitglieder vom Landesvorstand der Landjugend OÖ und ORF Moderatorin)
  • hochgeladen von Landjugend Oberösterreich

„Daheim kauf ich ein“-Tour
Landjugendliche als BotschafterInnen von gelebter Regionalität

„Daheim kauf ich ein“: unter diesem Motto stand die Verteilaktion, eine Tour der Landjugend Österreich, die am vergangenen Wochenende ihren Halt in Oberösterreich machte. Eine Initiative mit Mehrwert, die mit vollem Erfolg oberösterreichweit umgesetzt wurde.

Baumwolltaschen in Landjugend-Edition unterwegs
Insgesamt 7.500 Einkaufssackerl gefüllt mit Infomaterialien und regionstypischen Produkten, wurden am vergangenen Wochenende, gemeinsam mit zahlreichen Landjugendgruppen in vielen Orten Oberösterreichs, an KonsumentInnen verteilt. Mit dieser Aktion, soll darauf aufmerksam gemacht werden, bewusst regional einzukau-fen und somit die heimische Wirtschaft zu unterstützen.

Daheim einkaufen – Zukunft sichern
„Mit unserer „Daheim kauf ich ein“-Tour wollen wir in der Bevölkerung das Bewusst-sein für den Wert von Regionalität steigern“, so die Bundesleiterin der Landjugend Österreich, Julia Saurwein. „Wir möchten damit zeigen, welche Vorteile es bringt, sich für regionale Produkte und Dienstleistungen zu entscheiden. Denn wir verbes-sern damit unser Klima und schützen die Umwelt, wir beeinflussen die Qualität der Produkte, sichern Arbeitsplätze in der Region und schaffen so auch mehr Lebens-qualität und Attraktivität für unsere Zukunft im ländlichen Raum.“

Regionalität zum Genießen
So vielfältig die Regionen Oberösterreichs sind, so vielfältig waren auch die Produkte, die in den einzelnen Landjugendgruppen für die Einkaufstaschen ausgewählt wurden. Die Palette reichte von Eiern, Kartoffeln, über selbstgemachten Marmeladen, Brot, Aufstrichen oder Honig bis hin zu Äpfeln, Käsespezialitäten und typischen Köstlichkeiten aus dem jeweiligen Gebiet. Die meisten Landjugendgruppen wählten für ihre regionstypischen Produkte Direktvermarkter aus der Umgebung aus und informierten in einem Folder über deren Produkte.

Landjugendliche als BotschafterInnen von gelebter Regionalität
Von Freitag bis Sonntag hatten KonsumentInnen die Möglichkeit, mit den gefüllten Einkaufstaschen vor Supermärkten, nach der Sonntagsmesse, auf Stadtplätzen oder vor Regionalmärkten ein Stück regionalen Genuss mit nach Hause zu nehmen. Da-bei machten die Landjugendlichen mit kreativen Aktionen, beispielsweise durch ein regionales Glücksrad oder durch die Radiosendung „Arcimboldo“- Radio Oberöster-reich live vom Südbahnhofmarkt, auf die Verteilaktion und deren Botschaft aufmerk-sam.
Alle Landjugendgruppen, die an der Verteilaktion teilgenommen haben, sind unter http://ooelandjugend.at/home aufgelistet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen