Kinderklangwolke: 3000 Besucher tauchten ins Netz ein

Die Kids des Kinderchors Pappalatur präsentierten einige Lieder bei der heurigen Kinderklangwolke.
2Bilder
  • Die Kids des Kinderchors Pappalatur präsentierten einige Lieder bei der heurigen Kinderklangwolke.
  • Foto: Kuddelmuddel
  • hochgeladen von Nina Meißl

Fast 3000 Besucher fanden sich am Sonntag im Donaupark ein und lauschten den Texten und Liedern der heurigen Kinderklangwolke, die vom Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel organisiert wurde. Der Titel „VING – voll ins netz gegangen“ als auch die Texte zum Werk wurden von Kids geschrieben. Die Kinder- und Jugendband unter der Leitung von Severin Trogbacher brachte geballten Rocksound ins Gelände, der keinen Zuschauer stillstehen ließ. Zugleich wurde beim Lied „Ein Brief an die Eltern“ feinfühlige Musik gemacht, die mit den Stimmen des Kinderchors Pappaltur voll das Herz erreichte. Eine Stunde lang wurde das Thema Neue Medien aus der Sicht der Kinder leidenschaftlilch, spielerisch, aber auch ernsthaft behandelt. Am Ende gab es den verdienten Konfettiregen, der dem wunderbar verlaufenen Auftritt noch das Sahnehäubchen aufsetzte.

Die Kids des Kinderchors Pappalatur präsentierten einige Lieder bei der heurigen Kinderklangwolke.
Leidenschaftlich, spielerisch aber auch ernsthaft widmeten sich die Kinder dem Internet und Co.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
3 6 Aktion 36

Gewinnspiel
2 Nächte für 2 Personen im wunderschönen Boutiquehotel Beethoven Wien zu gewinnen!

Das Vier-Sterne-Haus liegt eingebettet in Kultur und Kulinarik am „bohemian“ Naschmarkt, gegenüber dem Papagenotor am Theater an der Wien, nur wenige Gehminuten von der Oper, dem Museumsquartier, den traditionsreichsten Wiener Kaffeehäusern und den großen Einkaufsstraßen entfernt. Barbara Ludwig, in Wien respektvoll auch „die Ludwig vom Beethoven“ genannt, führt das kleine, feine Haus aus der Gründerzeit, das mit seinen hohen Räumen, den Stuckdecken und einem augenzwinkernden Hauch von...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen