Umweltpreis "Iris"
Stadt Linz zeichnet kreative und engagierte Umweltprojekte aus

Bürgermeister Klaus Luger und Umweltstadträtin Eva Schobesberger überreichten im Rahmen einer Feierstunde den Umweltpreis der Stadt Linz an die Gewinner.
2Bilder
  • Bürgermeister Klaus Luger und Umweltstadträtin Eva Schobesberger überreichten im Rahmen einer Feierstunde den Umweltpreis der Stadt Linz an die Gewinner.
  • Foto: Stadt Linz
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

Zum zwölften Mal vergab die Stadt Linz gestern ihren Umweltpreis "Iris". Im Rahmen einer Feierstunde im Alten Rathaus wurden herausragende Leistungen mit Geldpreisen sowie der Verleihung der Statuette gewürdigt. Insgesamt gab es heuer 47 Einreichungen.

LINZ. "Nur wenn umwelt- und klimabewusstes Handeln bei vielen Menschen vorhanden ist, kann das große Ziel erreicht werden“, bedankt sich Bürgermeister Klaus Luger bei allen Teilnehmern des städtischen Umweltpreises.  Insgesamt gab es dieses Jahr 47 Einreichungen – davon 20 Projekte von Einzelpersonen, Vereinen oder Organisationen, zwölf Ideen stammten von Schülern oder Jugendlichen und 15 Bewerbungen kamen von Unternehmen. "Es freut mich besonders, dass viele Initiativen von Einzelpersonen, aber auch von Kindern, Schülerinnen, Schülern und Jugendlichen eingebracht wurden“, betont Umweltstadträtin Eva Schobesberger.

"foodsharing Linz" erhält Umweltpreis "Iris"

In der Kategorie "Einzelpersonen, Vereine & Organisationen" ging der mit 2.500 Euro dotierte Hauptpreis an die Initiative "foodsharing Linz". Anerkennungspreise in Höhe von 500 Euro gingen an die “Initiative Meine.Deine.Gartenzeit.” und das Umweltspiel "Müllralley".

Kategorie: Schüler und Jugendliche

In der Kategorie "Schüler und Jugendliche" erfolgte keine Reihung. Folgende drei Projekte wurden mit einer Urkunde und einem Preisgeld von 800 Euro ausgezeichnet: Mit drei schulischen Projekten, die in diesem Fall gesamt betrachtet werden, erhielt die Polytechnische Schule in Urfahr eine der Auszeichnungen. Auch das Linzer BAfEP und die NMS 12 Harbachschule erhielten einen Preis, letztere für den Bau von Igelburgen.

Bürgermeister Klaus Luger und Umweltstadträtin Eva Schobesberger überreichten den Umweltpreis "Iris" an Biopionier Christian Stadler für seine Morgentau Gärten.
  • Bürgermeister Klaus Luger und Umweltstadträtin Eva Schobesberger überreichten den Umweltpreis "Iris" an Biopionier Christian Stadler für seine Morgentau Gärten.
  • Foto: Stadt Linz
  • hochgeladen von Silvia Gschwandtner

Auszeichnung für Linzer Morgentau Gärten

Bei den Unternehmen konnten die Morgentau Gärten überzeugen. Die größte Linzer Bio-Selbsterntegärtengemeinschaft erhielt die begehrte Statue und ein Preisgeld von 2.500 Euro. Anerkennungspreise gingen an das verpackungsfreie Geschäft "Unpackbar" in der Harrachstraße sowie an die Linz Service GmbH, die 500 neue Bäume pflanzte.

Weitere aktuelle Meldungen aus Linz auf meinbezirk.at/Linz

Bürgermeister Klaus Luger und Umweltstadträtin Eva Schobesberger überreichten im Rahmen einer Feierstunde den Umweltpreis der Stadt Linz an die Gewinner.
Bürgermeister Klaus Luger und Umweltstadträtin Eva Schobesberger überreichten den Umweltpreis "Iris" an Biopionier Christian Stadler für seine Morgentau Gärten.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen