VKB-Wissenschaftspreis an Linzerin vergeben

Die Linzerin Eva Wagner durfte sich über ein Preisgeld von 2.000 Euro freuen.
  • Die Linzerin Eva Wagner durfte sich über ein Preisgeld von 2.000 Euro freuen.
  • Foto: cityfoto/Skledar Wilfried
  • hochgeladen von Stefan Paul Miejski

Seit 24 Jahren fördert die VKB-Bank mit dem VKB-Wissenschaftspreis wissenschaftliche Arbeiten aus dem Bank- und Genossenschaftswesen. Fünf Wissenschafter erhielten von der VKB-Genossenschaftsstiftung insgesamt 6.400 Euro zugesprochen. Die Preise wurden im Rahmen eines Festaktes im Kundenforum der VKB-Bank in Linz übergeben. "Mit dem VKB-Wissenschaftspreis möchten wir junge Wissenschafter und ihre Arbeiten vor den Vorhang holen und sie damit auf ihrer beruflichen Laufbahn unterstützen", so VKB-Generaldirektor Christoph Wurm in seinen Eröffnungsworten. Die höchstdotierte Auszeichnung ging mit 2000 Euro an Eva Wagner aus Linz für ihre Habilitation zum Thema "Corporate Social Responsibility und finanzielle Performance - Internationale Evidenz". Neben der Preisverleihung stand das Impulsreferat der aus dem ORF-Format "Science Busters" bekannten Verhaltensbiologin Elisabeth Oberzaucher im Mittelpunkt des Abends. Die Expertin ging in ihren Ausführungen neben wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Existenz von Geruchsbotenstoffen auch launig auf interessante Details über den Körpergeruch ein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen