JKU-Professor erneut im Universitätsrat der TU Graz

Hanspeter Mössenböck leitet das Institut für Systemsoftware.
  • Hanspeter Mössenböck leitet das Institut für Systemsoftware.
  • Foto: JKU
  • hochgeladen von Oliver Koch

LINZ (ok). Der Senat der Technischen Universität Graz hat den Informatiker Hanspeter Mössenböck vom Institut für Systemsoftware der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz für eine weitere Funktionsperiode in den Universitätsrat gewählt.

Sie beginnt ab 1. März 2013 und dauert fünf Jahre. Mössenböck ist eines der drei Mitglieder, das direkt vom Senat gewählt wurde. Weitere drei Mitglieder werden von der Bundesregierung auf Vorschlag des Bundesministers entsandt. Diese sechs Personen wählen dann das siebte Mitglied.

Hanspeter Mössenböck leitet das Institut für Systemsoftware an der Johannes Kepler Universität Linz sowie das Christian Doppler Labor für „Automated Software Engineering“. Der Informatiker wurde in Schwanenstadt geboren und studierte Informatik an der JKU, wo er auch als Forschungsassistent arbeitete. Ab 1987 war er Assistenzprofessor an der ETH Zürich, 1994 folgte der Ruf an die JKU. Im Jahr 2000 verbrachte er einen Forschungsaufenthalt beim Computer- und Softwarehersteller Sun Microsystems in Kalifornien. 2006 erhielt er ein Ehrendoktorat von der Universität Budapest.

Anzeige
Die LINZ AG ist weit über die Grenzen Österreichs hinaus ein Vorbild, wenn es um Versorgungssicherheit, Nachhaltigkeit, Kundenorientierung und Innovationskraft geht.
Video 3

Zukunft leben mit der LINZ AG

Die LINZ AG sorgt mit ihren umfassenden Dienstleistungen dafür, dass die Lebensqualität in Linz und Umgebung konstant auf höchstem Niveau liegt – und dass das auch in Zukunft so bleibt. Über 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bei der LINZ AG 365 Tage im Jahr im Einsatz, damit es in der oberösterreichischen Landeshauptstadt und 116 Umlandgemeinden an nichts fehlt. Das Unternehmen sichert die Grundversorgung der Menschen in der Region und stellt wesentliche Infrastruktur für den Alltag...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen