Trauer um Manfred Wollner
Linzer Radiopionier verstorben

Manfred Wollner, erster Techniker von Radio FRO
4Bilder

Das Team von Radio FRO trauert um Manfred Wollner, erster Techniker und langjähriger Begleiter des freien Radio in Linz, der am 20. September ganz überraschend mit 71 Jahren gestorben ist. Vor seiner Tätigkeit bei Radio FRO hat er auch sechs Jahre lang beim Fernsehen im ORF Landesstudio Linz gearbeitet. Als Betreiber der Tonstudios "Parkstudios" hatte er große Bedeutung für die Linzer Musikszene. 

Radio FRO-Pionier

Bereits ab 1995 war Manfred beim „Vorlauf“ von Radio FRO dabei. In der Volkshochschule Linz wurde damals begonnen, Radiokurse abzuhalten. Manfred hat die technischen Geräte zur Verfügung gestellt und ein kleines Radiostudio eingerichtet. Ab Sendestart 1998 war er dann erster Techniker von Radio FRO und hat dort viele in die Radiotechnik und in die Grundlagen der Akustik eingeführt.

Förderkürzung unter Schwarz-Blau

Nachdem unter der Schwarz-Blauen Bundesregierung „Schüssel I“ im Jahr 2001 die Bundessubventionen für Freie Radios zur Gänze gestrichen wurden, musste Manfred Wollner bei Radio FRO gekündigt werden. Er machte aber ehrenamtlich weiter und hat Radio FRO und die Programmmachenden weiterhin technisch unterstützt. Zudem war er oft auf Außeneinsätzen mit dabei, wie beim Festival der Regionen, dem Linzfest, etc.

Präsent bis zuletzt

Manfred hatte auch 2018 immer noch seinen eigenen Platz im Technik-Kammerl, bis zuletzt hatte er Radio FRO immer gerne besucht. Er kümmerte sich um die Pflanzen im Büro, half den Programmmachenden bei technischen Problemen, wenn sonst niemand mehr da war, oder bastelte an technischen Geräten herum. Im Rahmen der 20-Jahre-Feier von Radio FRO war noch geplant, ein Interview mit Manfred zu führen. Denn auch er ist untrennbar mit der Geschichte von Radio FRO verbunden. Manfred hat ein Stück Linzer Radiogeschichte mit aufgebaut.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen