Orkan zerstört kleinen Circus: "Bitte helft uns!"

Pony Pete: "Wie soll es nun mit uns weitergehen?"
4Bilder

Orkan "Gonzalo" zerstört Lebensgrundlage von Circus Alfoni

Alfoni ist ein ganz junger Circus.
Erst vor zwei Jahren haben die Tiere und Artisten sich zusammengefunden und gemeinsam einen kleinen Circus gegründet. Es gibt im Circus Alfoni natürlich keine Wildtiere. Artgerechte Tierhaltung wird groß geschrieben.
Alfoni ist ein Circus mit Herz!
Bezeichnend ist der respektvolle Umgang mit den Tieren. Gemacht wird nur, was den Tieren auch wirklich Spaß macht. Wenn ein Tier einmal nicht will, dann wird es zu nichts gezwungen. Das spüren die Tiere natürlich und machen umso begeisterter mit.

Wir sind völlig verzweifelt! Bitte helft uns!"

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat der Orkan "Gonzalo" das Zirkuszelt in Linz-Pichling völlig zerfetzt. Requisiten, Aufbauten, Scheinwerfer - alles ist zerstört. "Wir sind völlig verzweifelt!", so Zirkus-Leiterin Yvonne Spindler, die vor den Trümmern ihrer Existenz steht. "Der Schaden beträgt mindestens 20.000 Euro. Wir wissen nicht, wie wir das Geld auftreiben sollen. Gottseidank konnten wir alle unsere Tiere noch rechtzeitig im Pferdewagen in Sicherheit bringen!"
Wie es für die Familie Spindler und die Artisten weitergehen soll, weiß niemand. Was wird aus den Tieren? Angst macht sich breit im einst so fröhlichen Circus Alfoni.

Finden sich Menschen mit Herz, die Familie Spindler mit einer Spende helfen, den Circus wieder aufzubauen?

Die Pfarre Linz - St. Peter möchte helfen, rasche Unterstützung für Pony Pete und seine Kollegen in die Wege zu leiten und bittet um Spenden.
Spendenkonto der Pfarre Linz - St. Peter:
Verwendungszweck: Circus Alfoni
IBAN: AT062032001000450609
BIC: ASPKAT2LXXX

Wo: Pfarre Linz - St. Peter, Tungassingerstr. 23a, 4020 Linz auf Karte anzeigen
Autor:

Pfarre Linz - St. Peter aus Linz

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen