AK-Wahl 2019
Martin Gstöttner setzt auf "Mehr Zeit für Leben"

Martin Gstöttner ist Vorstandsmitglied der AKOÖ.
  • Martin Gstöttner ist Vorstandsmitglied der AKOÖ.
  • Foto: Auge
  • hochgeladen von Christian Diabl

Wir haben mit dem Linzer Spitzenkandidaten der AUGE/UG über seine Forderungen und Wahlziele für die AK-Wahl 2019 gesprochen.

LINZ. "Mehr Zeit für Familie, mehr Zeit für Bildung, mehr Zeit für Leben", fordert der Spitzenkandidat der Fraktion Alternative, Grüne und Unabhängige GewerkschafterInnen (AUGE/UG) in Oberösterreich, Martin Gstöttner. Der Linzer ist gelernter Elektrotechniker und seit 2003 als Betriebsrat und Behindertenvertrauensperson aktiv. Gstöttner engagiert sich, weil er eine starke Stimme für die Interessen der Arbeitnehmer sein will, die von ungerechtfertigten Entlassungen, nicht bezahlten Überstunden, familienunfreundlichen Arbeitszeiten und "Hungerlöhnen", vor allem in Handel und Gastronomie, betroffen seien.

Wahlziel: AUGE/UG stärken

Die AUGE/UG fordert eine Rücknahme des Zwölf-Stunden-Tages und der 60-Stunden-Woche, die Möglichkeit einer gesetzlichen Bildungsfreistellung bis zu einem Jahr bei Unternehmen ab 25 Mitarbeitern, und eine jährliche Inflationsabgeltung per Gesetz. Gstöttner wünscht sich eine hohe Wahlbeteiligung, denn diese stärke die AK und damit die Menschen, die "Hilfe, Beratung und Unterstützung suchen". Sein Wahlziel ist es, die AUGE/UG gegenüber der letzten AK-Wahl zu stärken und sich als echte Alternative zu etablieren.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen