Freiwillige Feuerwehr Pichling
Für alle Kritiker der Feuerwehrsirene

Liebe Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Pichling!
Also besser kann man das nicht beschreiben. Toller Text. Gratulation!
Wir (Freiwillige Feuerwehr St. Valentin) haben leider auch immer wieder die gleichen Diskussionen und Anfragen aus der Bevölkerung.
Dass aber lediglich 20% unserer Einsätze mit Sirene alarmiert werden und die restlichen 80% wie bei Euch mit stiller Alarmierung hinterfragt auch niemand. Gut dass "nur" 20 von 100 Einsätzen "lautstark" alarmiert werden, denn das heißt bei uns auch, dass hier Menschenleben in Gefahr sind oder etwa eine Wohnung brennt. Hoffen wir, dass die Zahl der Sirenenalarme bei aktuell steigenden Einsätzen sinkt.
Ein Gut Wehr aus Niederösterreich!

Freiwillige Feuerwehr Pichling - Ja, unsere Sirenen funktionieren. Kurz nach 08.00 riefen sie uns heute zum Einsatz, rund um Mittag ertönte die bundesweite Probe. Ja, sie sind laut und unangenehm. Und ja, wir brauchen sie!
Immer häufiger wird dieses Warninstrument nämlich infrage gestellt: ob das Alarmieren nicht lautlos ginge, über Handy vielleicht? Ob dieser Lärm im Stadtgebiet überhaupt erlaubt sei?
Wir können nicht verhehlen, wir nehmen das persönlich. Stören wir etwa?!
Für euch, liebe Kritiker, sind es meist 45 Sekunden nächtlichen Getöses, die euch oder die Kinder aus dem Schlaf reißen. Unschön, klar – viele von uns sind auch Väter.

Für uns bedeuten diese 45 Sekunden aber: Raus aus dem Bett, die Familie hellwach, höchste Anspannung und Adrenalin, wir wissen noch nicht genau, was uns erwartet, Fahrzeuge besetzen, ausfahren.

Das kann eine Person in Not, ein Wohnungsbrand, ein Verkehrsunfall, vielleicht aber nur ein Brandmeldealarm sein. Heimgekehrt ist an Schlaf meist nicht mehr zu denken. Das Defizit hängt einem die halbe Arbeitswoche nach. Doch egal, es hat jemand unsere Hilfe gebraucht und das war’s wert!
Wir heischen hiermit kein „Mitleid“, sondern werben um Verständnis: Eine Gefahrenlage ist nicht allein unsere Sache! Umfassender Schutz ist eine gesellschaftliche Aufgabe, jeder ist gefordert. Und sei es nur, auf eine potenzielle Bedrohung aufmerksam zu werden. Hier sind unsere Sirenen alternativlos! Kein anderes Alarmierungsinstrument ist so schnell, zuverlässig, umfassend und flächendeckend einzusetzen. Für uns sind sie indiskutabel!
(Übrigens: Bei kleinen oder nicht zeitkritischen Schadenslagen werden wir ohnehin „still“ über Pager alarmiert. Außerdem bemühen wir uns, das Folgetonhorn recht sparsam einzusetzen.)
An die restlichen 99,9% der Bevölkerung, die das ohnehin schon immer verstanden haben: DANKE dafür.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen