FUSSBALL IN LINZ
Admira und SKM im heißen Duell um Urfahr

Die Kicker der Admira und des SKM vor dem symbolträchtigen, ehemaligen Rathaus der Stadt Urfahr am Bernaschekplatz.
  • Die Kicker der Admira und des SKM vor dem symbolträchtigen, ehemaligen Rathaus der Stadt Urfahr am Bernaschekplatz.
  • hochgeladen von Benjamin Reischl

Das Urfahraner Derby ist eines der traditionsreichsten in der Stahlstadt. Heißer Tanz steht bevor.

LINZ. Stolze 95 Jahre hat die Admira auf ihrem Buckel, 70 die "Magdalena" aus dem gleichnamigen Stadtteil. Beide Teams treffen am Samstag im Landesliga-Ost-Derby aufeinander und lassen den ewigen Klassiker, der seit Jahrzehnten zu den großen Schlagern am Linzer Fußball-Firmament zählt, aufleben.

Schmankerl für Fans

"Das Wetter wird gut, der LASK spielt erst am Sonntag. Insofern ist alles dafür angerichtet, dass viele Urfahraner zum Derby nach St. Magdalena kommen", erklärt Admira-Kapitän Patrick Phillip, der sich eine spannende Partie erwartet: "Derbys sind immer eng, außerdem haben wir unsere Derby-Bilanz aufzubessern."

Ankick ist am Samstag um 16.30 Uhr. "Die beste Zeit für ein solches Spiel", weiß Markus Boyer, für den die direkten Duelle der beiden Urfahraner eines der großen Highlights sind: "Es steht außer Zweifel, dass man für solche Spiele jede Woche trainiert. Wenn man den Rasen betritt, saugt man förmlich die Atmosphäre auf."

Sportlichkeit im Fokus

Gehässigkeit oder Unsportlichkeiten war bei den Urfahraner Derbys niemals ein Thema, was auch SKM-Kicker Manuel Deixler unterstreicht: "Wir sind nur wenige Kilometer voneinander entfernt und kennen uns auch privat. Es geht um die Sportlichkeit, was aber nicht heißt, dass man nicht ehrgeizig sein darf. Außerdem brauchen beide Teams die Punkte, insofern hat die Admira sogar die Chance, uns nochmals in den Abstiegskampf zu ziehen."
"Jetzt zu sagen, es sei nur ein Spiel wie jedes andere, kauft einem auch niemand ab", sagt Admira-Mittelfeldmann Raffael Baumann, der nachwirft: "Schlussendlich geht es um Urfahr. Linz hat neben dem Derby zwischen dem LASK und Blau Weiß praktisch kein vergleichbares Spiel."

Ende einer Ära

"Für uns geht es nicht nur darum, die Bilanz aufzufrisieren, sondern auch unserem langjährigen Coach Wolfgang Nagl zum Abschluss einen Derby-Sieg zu schenken", weiß Patrick Philipp, dessen Coach mit Saisonende das Admira-Trainerzepter weiterreicht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen