27.04.2016, 13:16 Uhr

Ganz Linz im Zeichen des Jazz

Die große Vielfalt der Konzerte macht das künstlerische Potential des JIM deutlich. (Foto: Reinhard Winkler)

Festival für Jazz und Improvisierte Musik von 6. Mai bis 16. Juni auf 25 Bühnen in Linz und darüber hinaus.

JIM, das Institut für Jazz und Improvisierte Musik der Anton Bruckner Privatuniversität, feiert sein über 25-jähriges mit einem großen Festival auf rund 25 Bühnen in Linz und darüber hinaus. Das von Adelhard Roidinger gegründete und von ihm und in Folge von Christoph Cech geleitete Jazz-Institut hat sich in den vergangenen 25 Jahren einen internationalen Ruf als innovative, den gegenwärtigen und zukünftigen musikalischen Strömungen genauso wie der lebendigen Pflege der Tradition verpflichtete "Brutstätte", erarbeitet.

Vielfältiges Programm

Mit einem Festival für Jazz, Improvisierte Musik und Contemporary Popmusic gestaltet das Institut von Anfang Mai bis Mitte Juni ein vielfältiges Programm, das nicht nur von aktiven Studierenden und Lehrenden, sondern erstmals auch durch Beiträge von Absolventen geprägt sein wird. Der kreative JIM-Geist, der in den letzten zwei Jahrzehnten in die ganze Welt getragen wurde, wird so zu einem konspirativen Fest in Linz vereint.

Improvisation als Lebenskunst

"Die Idee, eine Bestandsaufnahme und Sichtbarmachung der Aktivitäten der Studierenden und Alumni des JIM in Linz zu versuchen, hat eine unglaubliche und höchst erfreuliche Dynamik entwickelt, die uns ein ,Fest der Improvisation als Lebenskunst’ beschert", sagt Institutsdirektor und Festivalkoordinator Martin Stepanik. Das "JIMisHERE"-Festival besteht aus Kooperationen mit bestehenden Veranstaltern und Eigenveranstaltungen der Anton Bruckner Privatuniversität. Das Programm des Festivals ist in den letzten Wochen stetig gewachsen und wird sich auch bis zum Schluss noch erweitern.

Highlights und Höhepunkte

Das Grand Opening des Festivals erfolgt am 6. Mai 2016 unter dem Motto "1st Night of Future Pop" im Central mit Düsenfried & The Stuffgivers, der Willi Landl Band sowie Lovely Rita. Neben zahlreichen weiteren Einzelveranstaltung, beispielsweise im Rahmen des Linzfests am 14. Mai 2016, finden auch mehrere, zum Teil wöchentliche Konzertreihen in der Kulturbar Konrad, im Teichwerk, im Gasthaus Auerhahn, der Hemingway-Bar sowie im Klaviersalon Merta statt.

Den Höhepunkt von JIMisHere bilden drei eigene "Festivals im Festival" im Brucknerhaus (27. bis 29. Mai 2016), im Porgy & Bess in Wien (2. bis 5. Juni 2016) sowie die legendären Summerjazznites an der Bruckneruniversität (9. bis 11. Juni 2016). "Die große Vielfalt der Konzerte, ganz zu schweigen von den zahlreichen Künstlern die wir aus terminlichen Gründen in diesem Jahr nicht präsentieren können, macht das künstlerische Potential des JIM in wunderbarer Weise deutlich", freut sich Martin Stepanik.

Mehr Infos und Programm unter www.jimishere.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.