05.10.2017, 16:22 Uhr

Infoabend zu Fortschritten in der Krebstherapie

Experten wie Wolfgang Loidl, Leiter der Abteilung für Urologie am Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern, halten informative Vorträge. (Foto: Ordensklinikum Barmherzige Schwestern)

Kostenlose Veranstaltung für Betroffene, Angehörige und Interessierte am 18. Oktober in Linz.

Auf die Diagnose Krebs reagieren die meisten Betroffenen mit großer Angst. Auch ihre Angehörigen und Freunde stehen oft unter Schock. Ausführliche Informationen und Erfahrungsaustausch können hier besonders unterstützend wirken. In den vergangenen Jahren konnte die Medizin in der Tumorbehandlung große Fortschritte erzielen – etwa im Bereich der Immuntherapie. Der Dachverband onkologisch tätiger Fachgesellschaften Österreichs (DONKO) lädt daher zum kostenlosen Krebsinfoabend.

Die Informationsveranstaltung findet am Mittwoch, 18. Oktober, ab 18 Uhr im Festsaal des Ordensklinikums der Barmherzigen Schwestern Linz statt. Erwartet werden einige namhafte Referenten. Auf dem Programm stehen etwa folgende Vorträge: "Neue Behandlungsoptionen bei Krebs am Beispiel von Tumoren des Urogenitaltraktes" mit Wolfgang Loidl, Leiter der Abteilung für Urologie am Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern, "Immuntherapie in der internistischen Onkologie – Beispiel Lungenkrebs" mit Bernd Lamprecht, Vorstand der Klinik für Lungenheilkunde des Kepler Universitätsklinikums, "Fortschritte in der Behandlung des schwarzen Hautkrebses" mit Michael Wipplinger von der Abteilung für Dermatologie am Ordensklinikum Linz Elisabethinen und "Immuntherapie und Radioonkologie – Chancen und Herausforderungen" mit Hans Geinitz, Leiter der Abteilung für Radio-Onkologie am Ordensklinikum Linz Barmherzige Schwestern.

Aber nicht nur medizinische Experten bieten am Krebsinfoabend Wissenswertes aus erster Hand. Auch Mitglieder der Selbsthilfegruppen und die Krebshilfe OÖ stehen vor Ort für persönliche Fragen zur Verfügung. Der Eintritt zum Krebsinfoabend ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.