15.11.2016, 16:36 Uhr

Stadt gibt Starthilfe für Crowdfunding

Start-ups gaben Einblicke in erfolgreiche Crowdfunding-Projekte. Die Stadt stellte zudem ihr Förderprogramm vor. Foto: Creative Region

In der Tabakfabrik wurde ein städtisches Förderkonzept vorgestellt

LINZ (jog). Besonders für junge Unternehmen zählt Crowdfunding zu einer beliebten Möglichkeit, Geschäftsideen finanziell zu stützen. Die Stadt Linz leistet dazu aktuell mit einem neuen Aktionsprogramm Starthilfe: Bis zu 3.000 Euro können künftig für Kampagnen-Vorlaufkosten wie Broschüren, Imagevideos, Grafik- und Design-Leistungen in Anspruch genommen werden. Die neue Förderaktion wurde kürzlich in Kooperation mit der Creative Region Linz & Upper Austria im Rahmen eines Informationsabends vorgestellt. Mit den Start-ups „MyEsel“, „Vresh“ und „Umweltpionier“ haben drei Unternehmen ihre erfolgreichen Kampagnen präsentiert. Christoph Fraundorfer von MyEsel: „Unser Projekt hat uns mit Menschen zusammen gebracht, die nicht nur unsere Vision und Leidenschaft teilen, sondern die als ,Early Adopter' eine große finanzielle Hilfe bei der Umsetzung unserer ersten Serienproduktion waren." Experte Wolfgang Gumpelmaier-Mach bietet monatlich Beratungsgespräche an. Nächster Termin: 21. November in der Tabakfabrik.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.