11.10.2017, 00:01 Uhr

Kinder entdecken die Geheimnisse der Industrie

Selbst Hand anlegen durften die Kinder beim Workshop von Siemens. (Foto: Harald Dostal)

Heimische Industriebetriebe öffnen acht- bis zwölfjährigen Schülern im AEC und im Welios die Tür zur Technik. Der vierte "Kindertag der OÖ. Industrie" vermittelt Wissen zu verschiedenen Tätigkeitsfeldern in Unternehmen.

Im Vorjahr entführte der KIDI erstmals an zwei Orten in die Welt der Industrie. Auch heuer findet er am 17. und 18. Oktober im Welser Welios und im Linzer Ars Electronica Center statt. Führende Unternehmen von BRP-Rotax über KEBA, KTM und MIBA bis hin zu Siemens bringen Kindern die Technik bei spannenden Workshops näher. Die KIDI-Teilnehmer können sich mit verschiedenen Werkstoffen wie zum Beispiel Beton, Papier und Kunststoff beschäftigen, in die faszinierende Welt der Gase eintauchen, den Antrieb eines Motorrads kennenlernen oder sich mit Robotern beschäftigen. Im Mittelpunkt stehen die Themenbereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Rund 900 Kinder werden heuer erwartet.

Techniker sind unverzichtbar

"Egal ob wir kommunizieren, uns fortbewegen oder es uns zuhause gemütlich machen – wir sind praktisch immer von Produkten und Materialien umgeben oder nutzen Dienstleistungen, die allesamt einen beträchtlichen Background an Technik aufweisen. Viele davon kommen aus oberösterreichischen Betrieben oder beinhalten Komponenten und Know-how aus unserem Bundesland", sagt Axel Greiner, Präsident der Industriellenvereinigung Oberösterreich (IV OÖ). Für die Entwicklung und Herstellung dieser innovativen Produkte und Dienstleistungen sind modernste Technologien ebenso unverzichtbar wie die Techniker und Technikerinnen, die von den Betrieben dringend gesucht werden.

Interesse früh wecken

In Zeiten der Digitalisierung werden technische Qualifikationen weiter an Bedeutung gewinnen. Die Betriebe brauchen Techniker aller Fachrichtungen und Ausbildungsstufen. Facharbeiter mit Lehrabschluss werden genauso gesucht wie HTL-Ingenieure oder Hochschulabsolventen in den MINT-Studienrichtungen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). „Wer also über eine technisch-naturwissenschaftliche Ausbildung verfügt, findet im Berufsleben hervorragende Aufstiegs- und Karrierechancen vor“, so Greiner. Der Kindertag der OÖ. Industrie soll das Interesse an Technik und Naturwissenschaften möglichst früh wecken. Damit werden ideale Voraussetzungen für eine weitere Beschäftigung Technik und Naturwissenschaften auch in späteren Jahren gelegt, insbesondere wenn es um Ausbildungs- und Berufsentscheidungen geht.

Mehr Infos und Anmeldung auf kindertagderooeindustrie.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.