26.01.2012, 00:00 Uhr

„Linzer Tourismus im Aufwind“

741.886 Nächtigungen im Jahr 2011. Das ist Rekord. Mit der Initiative „150 km“ sollen vor allem Menschen aus Bayern, Österreich und Tschechien ihren Urlaub in Linz verbringen.

„Wir haben sogar das Kulturhauptstadtjahr 2009 übertroffen“, sagt Tourismusstadtrat Erich Watzl. „Der Linzer Tourismus ist im Aufwind.“ 2011 zählte man in der Stadt 741.886 Nächtigungen. 2009 waren es 738.555. Neben dieser „erfreulichen Entwicklung“ sei auch die Frequenz im Tagestourismus von Jahr zur Jahr stärker spürbar. 2011 waren vor allem die Monate August, Oktober, November und Dezember höchst erfreulich.

Die meisten Gäste kommen dabei aus Österreich, Deutschland und Italien. Mit der Initiative „150 km“ sollen vermehrt Gäste aus der näheren Umgebung nach Linz gebracht werden. Durch gezielte Marketingaktivitäten werde man in Bayern, Niederösterreich, Wien und Tschechien Interessierte nach Linz locken. Dazu müsse man laut Watzl „Anlässe schaffen“. Viele Touristen machen in Linz Urlaub, wenn eine Großveranstaltung stattfindet. Dieses Profil müsse man weiter schärfen. Auch die Donauschifffahrt entwickle sich hervorragend.

Das diesjährige Jahresthema des Tourismusverbandes lautet Technik und Architektur. Man wolle den Touristen zeigen, dass Linz als moderne Stadt auch architektonische Akzente setzte und setzt. Als Beispiele führt Watzl das AEC und das Musiktheater an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.