Wanderin von Felsbrocken am Kopf getroffen und verletzt

Von einem Alpinunfall in Mariapfarr berichtet die Landespolizeidirektion Salzburg.
  • Von einem Alpinunfall in Mariapfarr berichtet die Landespolizeidirektion Salzburg.
  • hochgeladen von Peter J. Wieland

MARIAPFARR. Beim Aufstieg zum Zechnerkarspitz sei eine Wanderin gestern (13. Juni 2017) von einem kleinen Felsbrocken getroffen und verletzt worden. Das vermeldete die Landespolizeidirektion Salzburg. Die 22-jährige Deutsche war laut Polizei mit zwei Begleitern – ebenfalls aus Deutschland – von den "Hinteren Lignitzalmen" aus über den sogenannten "Jägersteig" aufgstiegen. Aus bisher unbekannter Ursache habe sich im steilen, unwegsamen Gelände ein kleiner Felsbrocken oberhalb der Gruppe gelöst und die Frau am Kopf getroffen. Diese habe dadurch eine stark blutende Wunde erlitten. Einer der Begleiter verständigte per Handy die Rettungskräfte. Die Verletzte wurde mittels Seilbergung vom Rettungshubschrauber geborgen und ins Krankenhaus Schwarzach geflogen.

_____________________________________________________________________________
Du möchtest täglich über coole Stories in deinem Bezirk informiert werden? Hier kannst du dich zum kostenlosen Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg anmelden, alle Infos dazu gibt's hier: www.meinbezirk.at/1964081ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen